Navigation

Seiteninhalt

Chur: Kantonspolizei Graubünden vereidigt 19 neue Polizistinnen und Polizisten

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Die Kantonspolizei Graubünden hat fünf neue Polizistinnen und vierzehn neue Polizisten. Im Saal des Hotels Marsöl in Chur sind sie am Donnerstagabend ins Korps aufgenommen worden. Um die Schutzmassnahmen in Bezug auf COVID-19 einzuhalten, fand die Zeremonie in kleinerem Rahmen, aber feierlich wie immer, statt.

Per Handschlag über der Korpsfahne gaben die 19 neuen Korpsmitglieder dem Kommandanten, Oberst Walter Schlegel, ihr Amtsgelübde ab. "Damit übernehmen Sie ab dem heutigen Tag eine wichtige Staatsaufgabe im Bereich der Sicherheit", sagte Schlegel und betonte: "Als Angehörige der Kantonspolizei Graubünden repräsentieren Sie das staatliche Gewaltmonopol. Damit sind hohe Verantwortung und Sozialkompetenz verbunden. Als Polizistinnen und Polizisten bewegen Sie sich in allen Schichten der Gesellschaft und in allen Lebenslagen. Sie sehen die Sorgen und Ängste der Menschen und Sie müssen zu Hilfe eilen, wenn Gefahr droht oder Not herrscht und sich Menschen nicht mehr selber helfen können. Dann müssen Sie bereit sein, Ihr Wissen und Können einzusetzen, Ihren Mut und Ihre Erfahrung zu gebrauchen, Ihre Hingabe an die Menschen und die Aufgabe zu beweisen." Regierungsrat Peter Peyer gratulierte den Brevetierten in seiner Ansprache zur bestandenen eidgenössischen Berufsprüfung. "Sie stehen für die prägenden Werte der Polizeiarbeit wie die Menschenwürde, Unparteilichkeit, Teamfähigkeit, Selbstreflexion. Leben Sie diese Werte in Ihrem zukünftigen beruflichen Alltag."

Praxisausbildung verschoben
Die Polizeischule 2019/2020 sollte die erste sein, die gemäss Bildungspolitischem Gesamtkonzept zwei Jahre statt wie bisher ein Jahr dauert. Wegen des Coronavirus hat das Schweizerische Polizeiinstitut aber entschieden, das neue Prüfungsreglement erst am 1. Januar 2021 in Kraft zu setzen. Somit hat die Polizeischule 2019/2020 ihre Grundausbildung nach dem bisher geltenden Lehrplan durchgeführt und nach einem Jahr abgeschlossen.

Stationierungsorte per 1. Oktober 2020
Die 19 neuen Korpsmitglieder hatten ihre Ausbildung im Oktober 2019 an der Polizeischule Ostschweiz in Amriswil gestartet. Am 1. Oktober 2020 treten sie ihren Dienst an folgenden Stationierungsorten an:

Lorena Aliesch: Polizeistützpunkt Prättigau

Nicole Bächtold: Polizeistützpunkt Davos

Gian Carigiet: Polizeistützpunkt Prättigau

Chiara Colombi: Polizeistützpunkt Beverin

Michael Danuser: Polizeistützpunkt Beverin

Fabian Dora: Polizeistützpunkt Davos

Flavio Emmenegger: Polizeistützpunkt Engiadina Bassa

Andrin Engler: Polizeistützpunkt Oberengadin-Bergell

Chris Hediger: Polizeistützpunkt Prättigau

Sebastian Kern: Polizeistützpunkt Montalin

Maurus Olgiati: Polizeistützpunkt Oberengadin-Bergell

Andrea Rade: Polizeistützpunkt Engiadina Bassa

Tobia Riedi: Polizeistützpunkt Roveredo

Stefan Riedi: Polizeistützpunkt Beverin

Flavio Schuoler: Verkehrsstützpunkt San Bernardino

Carlo Sonderer: Polizeistützpunkt Montalin

Martina Sutter: Polizeistützpunkt Montalin

Simon Toutsch: Verkehrsstützpunkt Silvaplana

Anigna Züger: Polizeistützpunkt Oberengadin-Bergell

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

Neuer Artikel