Navigation

Seiteninhalt

Schiers: Zwei total beschädigte Fahrzeuge bei Streifkollision

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Am Sonntag hat sich auf der Prättigauerstrasse A28 in Schiers eine Streifkollision zwischen zwei Autos ereignet. Eines der Fahrzeuge kam in einer abfallenden Böschung zum Stillstand.

Ein 19-jähriger deutscher Automobilist fuhr um 12.50 Uhr auf der Prättigauerstrasse A28 von Jenaz talauswärts in Richtung Landquart. Bei der Örtlichkeit Schwellena geriet sein Auto auf die Gegenfahrspur und streifte heftig ein Auto aus der Gegenrichtung, gelenkt von einer 64-Jährigen. Das talauswärts fahrende Auto kollidierte zusätzlich mit einer Leitplanke der Gegenfahrspur. Das Auto der 64-Jährigen schleuderte nach der Streifkollision über die Tal- und ihre ursprüngliche Fahrspur, verliess die Strasse und kam in der abfallenden Wiesenböschung zum Stillstand. Zur Überprüfung medizinischer Massnahmen wurde der 19-Jährige von einem Ambulanzteam des Spitals in Schiers betreut und ins Spital transportiert. Die beiden total beschädigten Autos wurden aufgeladen. Der Verkehr musste bis 16 Uhr über Schiers umgeleitet werden. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände ab, die zu diesem Verkehrsunfall führten.

 

Frontaufnahme des talauswärts gefahrenen total beschädigten Autos an der Leitplanke. Im Hintergrund ein Polizist und eine Ambulanz.

 

 

Links die Strasse und rechts die abfallende Wiesenböschung in welcher das zweite Auto steht. Auto von hinten schräg links, die linke Seite und hintere Radaufhängung stark beschädigt.

 

Neuer Artikel