Navigation

Seiteninhalt

San Vittore: Als Lernfahrer zu schnell unterwegs und Auflagen missachtet

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Am Sonntag hat die Kantonspolizei Graubünden auf der Italienischen Strasse in San Vittore eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurde ein zu schneller Lernfahrer gemessen, welcher zusätzlich gemeinsam mit seinem Beifahrer gegen Auflagen verstiess.

Der 24-Jährige fuhr am Sonntagnachmittag von Lumino kommend auf der Italienischen Strasse H13 in Richtung San Vittore. Um 17.40 Uhr erfasste ein Messgerät der Kantonspolizei Graubünden das Auto des Mannes mit einer Geschwindigkeit von netto 121 km/h statt der maximal erlaubten 80 km/h ausserorts. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer einen Lernfahrausweis besitzt und er aufgrund einer behördlichen Auflage nur von einem Fahrlehrer oder Ausbilder begleitet werden darf. Sein Beifahrer erfüllte keines dieser beiden Kriterien. Der Ausweis des Lernfahrers wurde auf der Stelle abgenommen. Sowohl er als auch sein Beifahrer werden an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.

 

Übersichtsaufnahme der H13 in Richtung San Vittore. Eine längere Gerade, im Vordergrund links ein Gebäude. Links und rechts je eine Zufahrt in die H13.

 

Neuer Artikel