Virtual-Reality-Präventionsvideos für Eltern

Die Plattform Jugend und Medien des Bundesamtes für Sozialversicherungen hat die ersten VR-Präventionsvideos der Schweiz zu den Möglichkeiten und Risiken digitaler Medien veröffentlicht. Den Anfang machen die zwei Themen Cybermobbing und Soziale Netzwerke. Bis Mitte Juni werden insgesamt sechs Videos veröffentlicht.

Die Clips richten sich in erster Linie an Eltern und Grosseltern von 7- bis 12-jährigen Kindern. Die Neuheit besteht in der verwendeten Technik: Virtual Reality (VR). Die Erwachsenen können in die Welt des Kindes eintauchen und eine virtuelle Erfahrung aus seiner Sicht erleben. So sehen sie, von welchen neuen Technologien ihre Kinder umgeben sind, und können die Gelegenheit nutzen, die verschiedenen Themen der Videos in der Familie zu besprechen.

Videos anschauen: Youtube-Kanal von Jugend und Medien
Hinweis:
Die VR-Videos können ohne Zusatzausrüstung auf Smartphones oder Computern angeschaut werden. Um die volle Immersionserfahrung in 360° zu machen, wird jedoch empfohlen, eine Spezialbrille oder ein Cardboard sowie Kopfhörer aufzusetzen.