Navigation

Seiteninhalt

75 Jahre Verein Schweizerischer Archivarinnen und Archivare

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Der Verein Schweizerischer Archivarinnen und Archivare (VSA) feiert heuer sein 75-Jahre-Jubiläum. In der ganzen Schweiz sind daher verschiedene Veranstaltungen geplant.

Das Jubiläum des VSA fällt ausgerechnet in jene Zeit, in der die jüngste Vergangenheit schwierige Probleme aufwirft. Diese gilt es in der Gegenwart für die Zukunft zu lösen. Und dazu ist der Rückgriff in die Archive nötig, offene Türen warten auf Besuch.
Der Beruf des Archivars und der Archivarin hat sich insbesondere in den letzten 20 Jahren grundlegend gewandelt. Die Archivare und Archivarinnen stehen heute oft an der Front des Geschehens und werden in ihrer Arbeit mit allen aktuellen Fragen der heutigen Kommunikations- und Konsumgesellschaft konfrontiert.
Die in letzter Zeit vermehrt ins Rampenlicht getretene demokratische Kontrolle des Handelns von Behörden und Verwaltung durch Rückgriffe auf Archivbestände hat direkte Auswirkungen auf die Arbeit der Archivarinnen und Archivare.
Der VSA ist am 4. September 1922 in Lenzburg gegründet worden und zählt heute 230 Einzel- und etwa 100 Kollektivmitglieder.

Weitere Auskünfte erteilt das Staatsarchiv Graubünden, Tel. 081-257 28 01
Jahr: 1998
Neuer Artikel