Navigation

Inhaltsbereich

ARGE-ALP-Kulturkommission: 25 Jahre grenzüberschreitende Kulturarbeit

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
PD Dr. Ingrid Metzger, Direktorin des Rätischen Museums

Da die Kultur zum grössten Teil in die Kompetenz der Länder fällt, sind sie in ihrer Arbeit weitgehend frei und nur von den finanziellen Möglichkeiten abhängig. So konnte es recht bald zu konkreten Initiativen und Veranstaltungen kommen. Ein regelmässiger Austausch von Künstlern und Künstlerinnen fand ebenso statt wie das Organisieren und Durchführen von Ausstellungen, Symposien, museumspädagogischen Tagungen und die Behandlung von Themen aus dem Bereich der Erwachsenenbildung. Erfahrungen über Inhalte und Methoden des Kinder- und Jugendtheaters und der 'Jungen Kultur' wurden ausgetauscht. Bei den Historikertagungen wurden Themen behandelt wie 'Die Römer in den Alpen', 'Die ländliche Gemeinde', 'Vermittlung von Geschichte', 'Gewerbliche Migration im Alpenraum', 'Die Alpen als Heilungs- und Erholungsraum' oder 'Die Erschliessung des Alpenraums für den Verkehr'.

Fachtagungen fanden zu verschiedenen Aspekten der Denkmalpflege statt. Deren Resultate sind in den Publikationen 'Grabdenkmäler in den Alpengegenden' und 'Denkmalpflege und Tourismus' zusammengefasst. Zu den grossen Ausstellungen 'Die Räter' und 'Kult der Vorzeit in den Alpen', die in allen Ländern, Regionen und Kantonen der Arge Alp gezeigt wurden und werden, erschienen in der Schriftenreihe der ARGE ALP auch entsprechende Publikationen. Aus den Komponistentagungen entstand ein neues Handbuch der Tonsatz-Lehre.

Die leitenden Persönlichkeiten von Bibliotheken und Archiven der ARGE ALP pflegen einen permanenten und intensiven Informationsaustausch. Die Rektorate der Universitäten und Fachhochschulen der ARGE ALP legen in jährlichen Treffen ihre Zusammenarbeit fest.

Eine überaus aktive Arbeitsgruppe 'Sport' führt jährlich im ganzen ARGE-ALP-Raum etwa 40 Sportveranstaltungen in vielen Disziplinen durch.
Jahr: 1998
Neuer Artikel