Navigation

Seiteninhalt

Jetzt zur Prüfung für Naturheilkunde anmelden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Prüfung für Naturheilpraktiker und -praktikerinnen wird neu schriftlich und mündlich durchgeführt. Anmeldungen sind bis Ende dieses Monats schriftlich an das Justiz-, Polizei- und Sanitätsdepartement Graubünden zu richten.

Seit dem 1. Januar 1997 ist die regierungsrätliche Verordnung über die Prüfung für Naturheilpraktiker in Kraft. In dieser Verordnung hat die Regierung das Verfahren für die Überprüfung von Bewerbenden um Zulassung zur Tätigkeit als Naturheilpraktiker resp. Naturheilpraktikerinnen neu geregelt. Gestützt auf diese Verordnung wird die Prüfung für Naturheilkunde künftig schriftlich und mündlich durchgeführt. Zur mündlichen Prüfung werden nur diejenigen Kandidatinnen und Kandidaten zugelassen, welche die schriftliche Prüfung bestanden haben.
Die Kantone St. Gallen, Schaffhausen, Thurgau und Graubünden sind bestrebt, die kantonalen Prüfungen einer einheitlichen Regelung zuzuführen und die Prüfungen gegenseitig anzuerkennen. Damit die Prüfungen die Voraussetzung der Gleichwertigkeit erfüllen und der Prüfungsstoff harmonisiert werden kann, wird die schriftliche Prüfung für alle Kandidaten und Kandidatinnen der vier Kantone zentral an einem Ort durchgeführt.
Zur Zeit sind in Graubünden 14 Personen im Besitz der Bewilligung zur Berufsausübung als Naturheilpraktiker resp. Naturheilpraktikerin.
Die schriftliche Prüfung wird erstmals am 2. Mai 1997 in St. Gallen durchgeführt. Kandidaten und Kandidatinnen, die sich dieser Prüfung unterziehen möchten, können Ihre schriftliche Anmeldung zusammen mit den in der Verordnung über die Prüfung für Naturheilpraktiker genannten Unterlagen dem Justiz-, Polizei- und Sanitätsdepartement bis zum 31. März 1997 einreichen. Die Verordnung über die Prüfung für Naturheilpraktiker kann beim Justiz-, Polizei- und Sanitätsdepartement angefordert werden.
Der Prüfungskommission gehören an: Dr. med. Gianni Picco, Präsident, Zuoz, Dr. med. Walter Lutz, Domat/Ems, Dr. med. Barbara Bichsel-Altherr, Stels, Dr. pharm. Max Caviezel, Domat/Ems, dipl. pharm. Ilse Caluori-Grundmann, Chur, Kurt Ruckstuhl, Chur, Irene Tobler, Naturheilpraktikerin, St. Moritz und mit beratender Stimme Dr. med. Mario Pajarola, Kantonsarzt, Chur.
Jahr: 1998
Neuer Artikel