Navigation

Seiteninhalt

Delegation des Tiroler Parlaments besucht Graubünden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Aus Anlass des 25-Jahre-Jubiläums der Arge Alp und um die freundnachbarlichen Beziehungen zu festigen, weilt eine Delegation des Tiroler Landtags auf Einladung des Bündner Grossen Rats am Dienstag/Mittwoch, 9./10. September 1997, in Graubünden.

Um im Jubiläumsjahr der Arge Alp neben den verschiedenartigsten kulturellen und gesellschaftlichen Anlässen einen politischen Akzent zu setzen, hat die Leitung des Bündner Grossen Rats ein grenzüberschreitendes Treffen von Parlamentsmitgliedern organisiert. Von Seiten Tirols nehmen der Landtagspräsident, die Vizepräsidentin und der Vizepräsident, vier Klubobmänner (Fraktionspräsidenten) und ein Abgeordneter teil, während Graubünden vertreten ist durch den Standespräsidenten, den Standesvizepräsidenten, die fünf Fraktionspräsidenten sowie den Kanzleidirektor und sein Stellvertreter.
Auf dem Programm des zweitägigen Anlasses stehen am ersten Tag der allgemeine Gedankenaustausch über grenzüberschreitende Fragen, insbesondere zur Partnerschaft in der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer, und am zweiten Tag weitere gemeinsam interessierende Themen. Am Dienstag finden verschiedene Besichtigungen und Aussprachen in Chur statt, während am Mittwoch insbesondere Fragen des Alptransits und des Strassenunterhalts sowie der Berglandwirtschaft zur Sprache kommen. Zu diesem Zweck werden den ausländischen Gästen die Sanierungsvorhaben an der San-Bernardino-Route erläutert und es wird ein Bergbauern-Betrieb am Heinzenberg besichtigt.

Hinweis betr. Fotos
Wer von dieser Gesellschaft ein Bild machen möchte, ist gebeten, sich am Dienstag, 9. September 1997, um 15.50 im Foyer des Grossrats-Gebäudes, Masanserstrasse 3, Chur, einzufinden.
Jahr: 1998
Neuer Artikel