Navigation

Seiteninhalt

Kulturbeiträge

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Aus dem Kulturförderungs-Fonds werden Beiträge und Defizitgarantien im Gesamtbetrag von 98'700 Franken geleistet an die folgenden kulturellen Werke und Veranstaltungen:
- Herausgabe eines Katalogs zur Ausstellung des Werks von Maria Bass (1897-1948) im Herbst 1997 im Bündner Kunstmuseum durch den Calven-Verlag,
- Herausgabe des Buchs "Alsleben. Alias Sommerlad" von Andreas Bellasi und Ursula Riederer, Malans, sofern das Fürstentum Liechtenstein mitzieht,
- Herausgabe des Buchs "... wo ich mich leichter fühle als anderswo" von Kurt Wanner durch den Verlag Bündner Monatsblatt,
- Herausgabe des Buchs "Hochverehrte liebe theure würdige Mutter!" durch den Verein für Bündner Kulturforschung,
- Alpine Kulturtage 1997 in Thusis vom 12. bis 14. September 1997,
- Herausgabe des Buchs "Graubündner Baumeister und Stuckateure in Europa",
- Herausgabe des Buchs "Lawinen" in Zusammenarbeit mit dem Eidg. Institut für Schnee- und Lawinenforschung in Davos,
- Weltfilmtage Thusis 1997 vom 6. bis 9. November 1997,
- Herausgabe der Publikation "Ischi 97" durch die Romania,
- Herausgabe der CD "Country Concerts / Suites paysannes Nr. 1 - 4" durch den Organisten Hannes Meyer,
- Produktion "Die Geschichte von Ali Chawadscha und der Kaufmann von Bagdad" für Kinder der Theatergruppe Schuschu,
- Aufführungen des Stücks "Bunbury" von Oscar Wilde in einer surmeirischen Fassung durch das Teater Val Alvra im November 1997 in Lantsch und Riom,
- Diplomkonzert von Regula Gees vom 29. November 1997 in Thusis,
- Kostenbeitrag an ein einjähriges Austauschstudium von Martin Heldstab (Bildhauer) an der Cooper Union School of Art in New York,
- Zwei im Rahmen von Kulturaustausch-Projekten in Rumänien und Moldawien stattfindende Konzerte, bei welchen unter der Leitung von Simon Camartin Werke von Gion Antoni Derungs aufgeführt werden,
- Opern-Apéro vom 1. Januar 1998 in Davos, sofern die Gemeinde Davos mitzieht,
- Altjahres-Konzerte 1997 des Sinfonieorchesters Oberengadin in Zuoz, Segl/Sils i.E. und Schlarigna/Celerina, und
- Konzertsaison 1997/98 des Konzert-Studios Chur, sofern die Stadt Chur mitzieht.

Inkrafttreten eines neuen Erlasses
Die grossrätliche Verordnung über die Ausübung von Berufen des Gesundheitswesens vom 28. Januar 1997 wird auf den 1. September 1997 in Kraft gesetzt. Zudem erlässt die Regierung die dazugehörenden Ausführungsbestimmungen. Die Einzelheiten werden im kantonalen Amtsblatt publiziert.

Aus den Gemeinden
Mit Vorbehalten und Bedingungen genehmigt die Regierung das Sanierungsprojekt der Alterssiedlung "Im Bodmer", Chur (Fassadensanierung Wohntrakt und Hauptgebäude, Einbau von Aufenthaltsbereichen, Ersatz des Personenlifts und Sanierung des Warenlifts im Wohntrakt Süd). An die anrechenbaren Anlagekosten von annähernd 2.2 Mio. Franken werden kantonale Baubeiträge von insgesamt rund 540'000 Franken zugesichert.
Für verschiedene Strassenbau-Projekt im Kanton werden Kredite im Gesamtbetrag von rund zwei Mio. Franken freigegeben.

Personelles
Ende August 1997 treten folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ruhestand:
- Bianchini Armando, Mesocco, Strassenwart beim Bezirks-Tiefbauamt 2, Mesocco,
- Bundi Martin, Chur, Lehrer am Bündner Lehrerseminar,
- Davatz Reto, Chur, Lehrer am Bündner Lehrerseminar,
- Derungs Gion Giusep, Chur, Lehrer an der Bündner Kantonsschule,
- Fuchs Hanne Lore, Trin-Vitg, Lehrerin an der Bündner Kantonsschule,
- Giger Christian, Rodels, Chef Personelles/Ausbildung bei der Kantonspolizei,
- Hollenstein Hans Ulrich, Chur, Lehrer am Bündner Lehrerseminar,
- Huber Emil, Chur, Wachtmeister bei der Kantonspolizei,
- Koprio Georg, Chur, Lehrer an der Bündner Kantonsschule,
- Meuli Jakob, Chur, Lehrer an der Bündner Kantonsschule,
- Müller Heidi, Haldenstein, Lehrerin an der Bündner Frauenschule, und
- Reinhardt Rudolf, Trimmis, Lehrer am Bündner Lehrerseminar.
Die Regierung dankt ihnen für die dem Kanton geleisteten Dienste.

- Bettina Ott, geb. 1967, von Winterthur, wohnhaft in Chur, wird Untersuchungsrichterin bei der Staatsanwaltschaft. Sie tritt ihre Stelle Anfang Oktober 1997 an.
- Hans Rudolf Graf, geb. 1945, von Rehetobel AR, wohnhaft in Münchenstein, wird Chef des Amts für Informatik. Graf hat die Bündner Kantonsschule in Chur besucht und danach einige Semester an der HSG in St. Gallen studiert. Nach mehreren Jahren in der Verwaltung des Kantons St. Gallen war er zwischen 1977 und 1985 Verkaufsleiter öffentliche Verwaltungen bei der NCR-Schweiz, bevor er zur Schweizerischen Treuhandgesellschaft wechselte. Seit 1989 ist er selbständig tätig. Als Anwender, Organisator, Verkaufsleiter und Berater hat er die EDV im Bereich der öffentlichen Verwaltung gründlich kennengelernt. Er tritt seine Stelle Anfang November 1997 an.
Jahr: 1998
Neuer Artikel