Navigation

Seiteninhalt

Reorganisation der Drucksachen- und Materialzentrale (DMZ)

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
1. Reorganisationsbedarf
Mitte 1997 tritt der Leiter der DMZ in den Ruhestand. Mit dem entsprechenden Wechsel ist eine einschneidende Reorganisation der DMZ verbunden. Die Notwendigkeit hiezu ergibt sich aufgrund eines veränderten Umfeldes ausserhalb der Verwaltung (technische Entwicklung, verschärfte Submissionsbestimmung) und neuer Bedürfnisse in der Verwaltung (Kosteneinsparungen, einfache Verfahren, verstärkte Beratung). Nach der Prüfung von grundsätzlich drei Reorganisationsvarianten (Änderungen im Rahmen bestehender Strukturen, Profit-Center, Teil- oder Ganzprivatisierung) hat sich die Standeskanzlei für ein eigenständiges Lösungsmodell entschieden.

2. Beratungszentrum mit schlanker Organisation
Hauptziel der Reorganisation ist die dauernde und reale Reduktion der Gesamtkosten für Büromaterial und Drucksachen. Dieses Ziel soll einerseits mit der Ausgestaltung der DMZ als Beratungszentrum mit schlanker, kostenoptimierter Organisation und andererseits mit der Übertragung der Budget- und Kostenverantwortung auf die Dienststellen erreicht werden. Im Einzelnen hat die DMZ folgende Vorgaben zu beachten:


Jahr: 1998
Neuer Artikel