Navigation

Seiteninhalt

ARGE ALP-Tagung:

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Historische Besiedlungsformen und Baumodelle in den Alpen.

Vom 2. bis 4. Oktober 1997 findet in Vals eine ARGE ALP-Fachtagung mit dem Thema "Historische Besiedlungsformen und Baumodelle in den Alpen" statt.

Die kantonale Denkmalpflege Graubünden möchte die intensive Forschungsarbeit der letzten 20 Jahren im Kanton Graubünden vorstellen und mit den Arbeiten in den anderen ARGE ALP-Ländern vergleichen und diskutieren.

Es geht dabei vor allem um Fragen wie: "Welches sind die Gemeinsamkeiten, welches die Unterschiede bezüglich Bautypen und Siedlungsanlagen in den Alpen?" und "Welche historischen Organisationsformen alpiner landwirtschaftlicher Betriebe sind bekannt?" Dazu sollen die verschiedenen methodischen Ansätze geprüft und verglichen werden.

Neben Grundlagenforschern aus den ARGE ALP-Ländern, Baden-Württemberg, Bayern, Graubünden, Lombardei, Salzburg, Südtirol, Tessin, Tirol, Trentino und Vorarlberg sowie einer Anzahl Gäste aus Graubünden und der Schweiz sind auch Denkmalpfleger aus den ARGE ALP-Ländern anwesend, welche die Umsetzung der Grundlagenarbeit in die denkmalpflegerische und raumplanerische Praxis diskutieren. Es ist geplant, dazu einige Leitsätze und Leitideen zu formulieren.

Eine solche Tagung dürfte gerade in der Zeit des intensiven Wandels der landwirtschaftlichen und gesellschaftlichen sowie dadurch bedingt auch der baulichen Strukturen von grossem Gewicht sein.

Den interessierten Medienfachleuten möchten wir folgende Angebote unterbreiten:

1. Teilnahme an der Exkursion in Vrin am 2. Oktober, 14.45-16.00 Uhr
Thema: "Die historische Siedlung und die Anforderungen der Gegenwart"

2. Teilnahme an der Exkursion in Tersnaus am 2. Oktober, 17.00-18.00 Uhr
Thema: "Wissenschaftliche Planaufnahmen am Beispiel eines anfangs 20. Jh. nach einem Brand wiederaufgebauten Bauerndorfes"

3. Teilnahme an der gemeinsamen Schlussdiskussion der beiden Arbeitsgruppen "Grundlagen" und "Denkmalpflege" in Vals, Hotel Therme, 4. Oktober, 8.30-11.00 Uhr. Dabei werden unter anderem die Leitsätze für die Umsetzung der Forschungsarbeit in denkmalpflegerische und raumplanerische Praxis vorgestellt.

Für Interviewtermine vor und nach der Tagung und weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Kantonale Denkmalpflege, Loëstrasse 14, 7001 Chur, Tel. 257 27 92 / Fax 257 21 69
Jahr: 1998
Neuer Artikel