Navigation

Inhaltsbereich

Gastwirtschafts-Gesetz wird konkretisiert

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Anfang 1999 tritt das neue Gastwirtschafts-Gesetz in Kraft. Die Regierung erlässt auf den gleichen Zeitpunkt hin die erforderlichen Ausführungsbestimmungen. Sie betreffen die bewilligungspflichtigen gastgewerblichen Tätigkeiten, das Beherbergen von Gästen sowie den Kleinhandel mit gebrannten Wassern. Der vollständige Wortlaut wird im kantonalen Amtsblatt veröffentlicht.
Vereinbarungen im Bildungswesen
Der Kanton Graubünden tritt den folgenden Vereinbarungen bei: Interkantonale Fachhochschul-Vereinbarung, Verwaltungsvereinbarung über die Fachhochschule Ostschweiz und interkantonale Fachschul-Vereinbarung.
Kulturbeiträge
Insgesamt 185'900 Franken erhalten das Stadttheater Chur für die Spielzeit 1998/99 und das Bündner Kammerorchester für die Vergabe von drei Kompositionsaufträgen anlässlich seines 10-Jahre-Jubiläums.
Aus den Gemeinden
Die Tempo-30-Zone im Quartier "Neudorf" in Trimmis wird aufgehoben und gleichzeitig die allgemeine Höchstgeschwindigkeit 50 km/h "generell" eingeführt. Diese Massnahmen treten nach Ablauf der gesetzlichen Beschwerdefrist mit dem Anpassen der entsprechenden Signalisation und dem Entfernen der baulichen Verkehrsberuhigungs-Vorkehrungen in Kraft.
Die Teilrevisionen der Ortsplanungen von Scheid und Zillis-Reischen werden genehmigt.
Standeskanzlei Graubünden

Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel