Navigation

Inhaltsbereich

Grossrätliche Vorberatungskommission behandelt den Erlass eines Gesetzes über die Pädagogische Fachhochschule

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Unter der Leitung von Grossrat Hans-Peter Pleisch, Davos, und im Beisein von Regierungsrat Joachim Caluori, Vorsteher des Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartements, hat kürzlich eine grossrätliche Vorberatungskommission das Gesetz über die Pädagogische Fachhochschule behandelt. Die Kommission hat einstimmig beschlossen, auf die Vorlage einzutreten, und empfiehlt dem Grossen Rat, diese in der kommenden Märzsession zu behandeln.
Das als schlankes Rahmengesetz konzipierte Gesetz über die Pädagogische Fachhochschule (PFHG) sieht die Überführung der aktuellen seminaristischen Ausbildungen in praxisorientierte Ausbildungsgänge an der Pädagogischen Fachhochschule vor. Dadurch schafft es die Grundlagen für die schweizerische Anerkennung der Ausbildungsabschlüsse von Lehrkräften für den Kindergarten, für die Primarschule sowie für Handarbeit und Hauswirtschaft. Der Aufbau einer Fachhochschule nach kantonalem Recht stärkt den Bildungs- und Wirtschaftsstandort Graubünden und ermöglicht eine qualitativ hochwertige Ausbildung von deutsch-, romanisch- und italienischsprachigen Lehrkräften. Mit der Weiterentwicklung des Bündnermodells lassen sich insbesondere dank der Entflechtung von allgemeinbildendem Unterricht und berufspraxisorientierter Ausbildung auch verschiedene Mängel der aktuellen Ausbildungen beheben.
Als Vorbildung für angehende Lehrkräfte für Kindergarten sowie für Handarbeit und Hauswirtschaft wird der Abschluss an einer Diplommittelschule, als Vorbildung für die Ausbildung zur Primarschullehrkraft die gymnasiale Maturität bevorzugt, doch ist der Zugang zur Lehrerbildung auch für Personen gewährleistet, die sich nach einer Berufslehre mit Praxis zur Lehrkraft ausbilden möchten.
Das Gesetz über die Pädagogische Fachhochschule schafft zudem die erforderliche Grundlage für eine enge Kooperation zwischen dem Kanton und der Seminarabteilung der Evangelischen Mittelschule Schiers.
Die Kommission, welche die Gesetzesvorlage mit einigen Änderungsanträgen zuhanden des Grossen Rates verabschiedet hat, teilt mit der Regierung die Auffassung, dass mit dem Aufbau einer Fachhochschule nach kantonalem Recht zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Weichenstellungen für die zukünftige deutsch-, romanisch- und italienischsprachige Lehrerbildung in unserem Kanton vorgenommen werden.

Gremium: Vorberatungskommission
Quelle: dt Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement
Neuer Artikel