Navigation

Inhaltsbereich

Kanton und Evangelische Mittelschule Schiers wollen beim Aufbau einer Pädagogischen Fachhochschule zusammenarbeiten

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Im Hinblick auf die geplante Lehrerbildung an der Pädagogischen Fachhochschule haben die Regierung und der Verein Evangelische Mittelschule Schiers mit dem kürzlich abgeschlossenen Zusammenarbeitsvertrag zukunftsgerichtete Weichenstellungen vorgenommen, welche nach der Zustimmung des Volkes zum Gesetz über die Pädagogische Fachhochschule greifen sollen.
Die Lehrerbildungsstätten in Chur und Schiers sollen nach dem Willen beider Vertragsparteien im Rahmen der vorgesehenen Pädagogischen Fachhochschule eng zusammenarbeiten. Regierung und Evangelische Mittelschule Schiers bekräftigen die beabsichtigte Kooperation vertraglich, indem sie sich über entwicklungsoffene Grundsätze und die Ziele der Zusammenarbeit geeinigt haben. Das partnerschaftliche Modell basiert auf dem neuen Gesetz über die Pädagogische Fachhochschule, welches am 27. September 1998 zur Abstimmung gelangt. Deshalb kann der Zusammenarbeitsvertrag erst mit der Zustimmung des Bündner Stimmvolkes zu diesem Gesetz bindend werden. Auf das Gesetz und auf den Zusammenarbeitsvertrag abgestimmt, sollen die Detailregelungen zu einem späteren Zeitpunkt in Bildungs- und Leistungsvereinbarungen erfolgen.

Zusammenarbeit auf bisherige Stärken abstützen
Im Rahmen der Ausbildung von Lehrkräften an der vorgesehenen Pädagogischen Fachhochschule streben die Vertragspartner eine Zusammenarbeit an, welche bestehende inhaltliche und infrastrukturelle Stärken der beiden Ausbildungsstandorte möglichst optimal berücksichtigt. Abklärungen haben gezeigt, dass sich der Standort Schiers insbesondere für die Erfüllung von Aufgaben in den Bereichen Berufspraktika, Berufseinführung, Spezialwochen, Fortbildung und Ausbildung der Praktikumslehrkräfte sehr gut eignet. In Schiers sollen denn auch diese wichtigen Ausbildungselemente als Schwerpunkte im Rahmen der zukünftigen praxisorientierten Ausbildung an der Pädagogischen Fachhochschule angeboten werden.

Partnerschaft ist vorteilhaft für den Kanton und die Region
Die Kooperation der Lehrerbildungsstätten in Chur und in Schiers ermöglicht den Fortbestand der traditionsreichen Schierser Ausbildungsstätte im Dienste der Bündner Lehrerbildung und setzt Synergien frei. Das an beiden Standorten aufgebaute Know-how kann gezielt zugunsten der Bündner Lehrerbildung eingesetzt werden und die vorhandenen Infrastrukturanlagen lassen sich einer optimierten Nutzung zuführen. Die angestrebte Partnerschaft im Rahmen der Pädagogischen Fachhochschule ist zudem abgestimmt auf die volkswirtschaftliche Interessenlage der betroffenen Region. Sie trägt dazu bei, im Prättigau qualifizierte Arbeitsplätze im Bereich der Lehrerbildung zu erhalten und diesen Wirtschafts- und Bildungsstandort zu stärken.
Gremium: Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement
Quelle: dt Departementssekretär Hermann Laim
Neuer Artikel