Navigation

Inhaltsbereich

Georg Brosi wird neuer Jagd- und Fischereiinspektor des Kantons Graubünden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ende Mai 2000 tritt Peider Ratti, Jagd- und Fischereiinspektor des Kantons Graubünden, in den Ruhestand. Sein Nachfolger heisst Georg Brosi, Tierarzt, Gemeindepräsident und Grossrat aus Scuol. Er beginnt Anfang Juni 2000.
Georg Brosi ist 1953 geboren, Bürger von Klosters und wohnhaft in Scuol, wo er zur Zeit das Amt des Gemeindepräsidenten bekleidet. Brosi besuchte die Primar-, Sekundar- und Kantonsschule in Chur. In der Folge studierte er zwei Semester Agronomie an der Uni Zürich und alsdann Veterinärmedizin an den Universitäten Freiburg und Zürich. 1980 machte er das Staatsexamen. Nach diversen Assistentenstellen bildete er sich 1982/83 an der medizinischen Tierklinik der Universität München weiter und schloss seine Studien mit dem Doktortitel ab. Seit 1984 führt Brosi eine eigene Tierarzt-Praxis in Scuol. 1997 wurde er als Vertreter des Kreises Suottasna in den Grossen Rat gewählt. Die Jagd betreibt Brosi seit 1975, wobei er die Gämsjagd bevorzugt. 1996 ist Brosi zudem in den Zentralvorstand des Bündner Kantonalen Patentjäger-Verbands (BKPJV) gewählt worden.
Standeskanzlei Graubünden
Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel