Navigation

Inhaltsbereich

Landschaft Davos Gemeinde lagert die Informatik aus

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Das Amt für Informatik des Kantons Graubünden (AfI) und die Landschaft Davos Gemeinde werden in Zukunft eng zusammen arbeiten. Dies hat der Kleine Landrat kürzlich beschlossen. Ausschlaggebend für den Entscheid war das umfassende Lösungsangebot für die Bedürfnisse einer Gemeindeverwaltung, beinhaltend die eigentlichen Gemeindelösungen wie Einwohnerwesen, Gebühren, Finanzen etc.. Darüber hinaus ist auch die Integration mit dem kantonalen Steuerveranlagungs-Programm EVA und der Anschluss ans Internet und E-mail gewährleistet.
Im Lauf dieses Jahres bis hin zum Jahr 2000 werden alle Anwendungen in das Rechenzentrum, das vom AfI dafür betrieben wird, ausgelagert. Davos und das AfI sind mit einer leistungsfähigen Leitung verbunden. So hat die Gemeindeverwaltung jeder Zeit Zugriff auf ihre Daten und kann die gesamte Abwicklung ihrer Informatik-Prozesse selber bestimmen.
Diese Arbeitsteilung hat zur Folge, dass sich die Gemeinde noch mehr ihren Kernfunktionen zuwenden kann und informatikmässig in den nächsten Jahren professionell unterstützt wird. Davos verspricht sich durch dieses "Outsourcing" (Auslagerung) auch einen hohen wirtschaftlichen Nutzen.
Gremium: Amt für Informatik Graubünden
Quelle: dt Amt für Informatik
Neuer Artikel