Navigation

Inhaltsbereich

Churer Spitäler wollen enger zusammenarbeiten

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Der Koordinationskonferenz Spitalplatz Chur ist an ihrer letzten Sitzung ein Durchbruch gelungen. Die Optimierung der Zusammenarbeit der Spitäler auf dem Platz Chur soll über die Verbindung der drei Spitäler zu einer einfachen Gesellschaft "Spitäler Chur" erfolgen.
In der Stadt Chur werden heute drei Akutspitäler betrieben, nämlich das Rätische Kantons- und Regionalspital, das Kreuzspital und das Frauenspital Fontana. Durch eine verstärkte Zusammenarbeit lassen sich Doppelspurigkeiten vermeiden und Kosten einsparen.
Die zu diesem Zwecke gebildete Koordinationskonferenz Spitalplatz Chur hat die Vorteile und Nachteile verschiedener Zusammenarbeits-Varianten durch die Firma PricewaterhouseCoopers AG prüfen lassen.
Gestützt auf den Analysebericht ist die Koordinationskonferenz Spitalplatz Chur anlässlich ihrer Sitzung vom 9. Juni 1999 zum Schluss gelangt, dass das zweckmässige Vorgehen zur Optimierung der Zusammenarbeit in der Verbindung der drei Spitäler zu einer einfachen Gesellschaft unter der Bezeichnung "Spitäler Chur" besteht. Der von der Koordinationskonferenz in diesem Sinne verabschiedete Entwurf für einen Gesellschaftsvertrag sieht vor, für die strategische Führung der drei Spitäler eine gemeinsame Spitalkommission einzusetzen. Die operative Leitung soll demgegenüber weiterhin durch jedes Spital selber wahrgenommen werden. Es ist vorgesehen, die Zusammenarbeit laufend zu intensivieren. Einer paritätisch zusammengesetzten Projektgruppe obliegt die Aufgabe, die Sitzungen der gemeinsamen Spitalkommission vorzubereiten und für die Umsetzung ihrer Beschlüsse zu sorgen. Für die vertiefte Abklärung und für Stellungnahmen zu medizinischen Fachfragen wird von der gemeinsamen Spitalkommission ein ebenfalls paritätisch zusammengesetztes Ärztekollegium eingesetzt.
Dem Rätischen Kantons- und Regionalspital Chur, dem Kreuzspital Chur, dem Frauenspital Chur und dem Gemeindeverband Spitalregion Churer Rheintal obliegt es nun, zu dem von der Koordinationskonferenz vorgeschlagenen Vorgehen zur Optimierung der Zusammenarbeit der drei Spitäler Stellung zu nehmen.
Im Interesse einer weiterhin qualitativ wie auch wirtschaftlich optimalen Leistungserbringung der öffentlichen Spitäler auf dem Platz Chur hofft die Koordinationskonferenz Spitalplatz Chur auf eine positive Beurteilung des von ihr vorgeschlagenen Zusammenschlusses der drei Spitäler zu einer einfachen Gesellschaft.
Gremium: Koordinationskonferenz Spitalplatz Chur
Quelle: dt Koordinationskonferenz Spitalplatz Chur
Neuer Artikel