Navigation

Inhaltsbereich

"Jugend + Sport" liegt voll im Trend, Graubünden ist Spitze

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Sportbegeisterung der Bündner Jugend hält nicht nur unvermindert an, sie hat letztes Jahr sogar noch zugenommen. 1998 war für "Jugend + Sport" in Graubünden ein absolutes Spitzenjahr. Dies belegt die kürzlich veröffentlichte Statistik der Eidg. Sportschule Magglingen.

"Jugend + Sport" (J+S) fördert Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren. 1997 feierte J+S das 25-Jahre-Jubiläum mit Rekordzahlen. Diese konnten 1998 gesamtschweizerisch um 0.5 Prozent übertroffen werden. In Graubünden betrug die Steigerung gegenüber dem Vorjahr gar satte 1.4 Prozent. Gemessen wird in Trainingseinheiten von mindestens eineinhalb Stunden pro teilnehmender Person, in der Regel gilt ein halber Tag als eine Trainingseinheit. Konkret betrug die Anzahl Trainingseinheiten 1998 in Graubünden 538'870, gesamtschweizerisch 18'245'830.
Auch 1998 fand das Förderungswerk des Schweizer Sports den ungebrochenen Zuspruch unserer Jugend. Während die Rekordzahlen 1997 nicht zuletzt den verschiedensten Aktivitäten und Werbeveranstaltungen rund um das 25-Jahre-Jubiläum von "Jugend +Sport" zugeschrieben werden konnten, ist es ausserordentlich erfreulich, dass im "normalen" Folgejahr 1998 die Beteiligung erneut gesteigert werden konnte. Dies gilt ganz speziell auch für den Kanton Graubünden, dessen prozentuale Zunahme klar über dem Durchschnitt liegt, obwohl die beiden neuen Sportfächer Karate und Rollsport noch gar nicht in der Statistik aufscheinen, weil die interessierten Organisationen die Ausbildung von Leitern und Leiterinnen erst noch in Angriff nehmen müssen. Am meisten zulegen konnte der Schneesport, der damit seine Position als klar grösstes J+S-Sportfach in unserem Kanton weiter festigen konnte. Ebenfalls im Aufwind sind Fussball, Judo, Polysport sowie Wandern+Geländesport.
Die Rangliste der zehn beliebtesten Sportarten in Graubünden sieht wie folgt aus (TE = Trainingseinheiten):
1. Schneesport 158'451 TE
2. Eishockey 55'451 TE
3. Fussball 55'091 TE
4. Turnen 33'353 TE
5. Unihockey 28'494 TE
6. Schwimmen 24'979 TE
7. Tennis 24'372 TE
8. Skilanglauf 20'192 TE
9. Volleyball 17'955 TE
10. Wandern + Geländesport 16'513 TE
Für das J+S-Sportangebot erhielten die beteiligten Verbände, Clubs, Schulen und Jugendorganisationen Bundesbeiträge von rund 1.6 Mio. Franken.
Das Sportamt Graubünden gratuliert allen aktiven J+S-Leiterinnen und -Leitern zu diesem tollen Ergebnis und dankt ihnen für den grossen, meist ehrenamtlichen Einsatz zu Gunsten unserer sporttreibenden Jugend.
Statistik GR 1998 1997 Zunahme
Teilnehmende 28'306 27'863 + 1,5 Prozent
Trainingseinheiten 538'870 531'311 + 1,4 Prozent

Gremium: Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement
Quelle: dt Sportamt
Neuer Artikel