Navigation

Seiteninhalt

Fussball am Internationalen Flüchtlingstag 2000

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am diesjährigen Flüchtlingstag am 17. Juni finden Turniere zwischen Asyl Suchenden und Schweizer Fussballclubs statt.
In Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Fussballverband werden dieses Jahr in der ganzen Schweiz Freundschaftsspiele zwischen lokalen Fussballclubs und Flüchtlingsmannschaften organisiert. Diese sportlichen Begegnungen sollen ein Zeichen des Miteinanders setzen und eine Brücke zwischen Einheimischen und Flüchtlingen bauen.
In Graubünden werden insgesamt drei Fussballturniere zwischen Asyl Suchenden und Clubs der vierten Liga ausgetragen. So findet am Samstag, 17. Juni 2000, um 16 Uhr auf dem Fussballplatz in Schluein ein Turnier mit allen Clubmannschaften des FC Schluein statt, in die Asyl Suchende aus den Durchgangszentren Sedrun, Schluein und Ruein integriert werden. Der FC Landquart stellt sich einem Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft der Durchgangszentren Schiers-Maienfeld-Landquart. Anpfiff auf dem Fussballplatz Malans-Karlihof ist um 16 Uhr.
Neben diesen sportlichen Anlässen ist die Asylorganisation Graubünden zudem wie jedes Jahr mit einem Stand auf dem Churer Martinsplatz vertreten. Geboten werden Spezialitäten aus verschiedenen Kulturen, die von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Durchgangszentrums Foral zubereitet werden. Eine Fotodokumentation soll den Besucherinnen und Besuchern die Erfahrungswelt von Flüchtlingen näher bringen.

Gremium: Sozialamt Graubünden
Quelle: dt Sozialamt Graubünden

Neuer Artikel