Navigation

Seiteninhalt

Graubünden hat einen leitenden Notarzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Der Kanton Graubünden hat seit Anfang Juli 2001 einen leitenden Notarzt. Das Justiz-, Polizei- und Sanitätsdepartement hat Peter Adrian Herzog, wohnhaft in Samedan, zum leitenden Notarzt des Kantons Graubünden gewählt.
Vor zwei Jahren hat die Regierung das Rettungskonzept Graubünden in Kraft gesetzt. Ein wichtiger Bestandteil dieses Konzepts bildet der Einsatz eines leitenden Notarztes bei "Grossereignissen".
Das Schicksal von Notfallpatienten entscheidet sich häufig bereits am Ort des Unfalls und auf dem Transport ins Spital. Es wird heute deshalb angestrebt, bereits in dieser Phase kompetente Hilfe leisten zu können. Bei Eintritt eines grossen Schadenereignisses mit mehr als vier bis fünf Verletzten koordiniert und überwacht der leitende Notarzt die medizinischen Massnahmen direkt am Ereignisort. Er bestimmt, wer wem medizinische Hilfe leistet. Er stellt auch sicher, dass die Verletzten ins richtige Spital transportiert werden. Dabei arbeitet er eng mit den Führungspersonen von Polizei und Feuerwehr zusammen.
Das Rettungswesen hat nicht nur die sanitätsdienstliche Versorgung bei "kleinen" Ereignissen sicherzustellen. Bei Schadenereignissen mit mehreren Verletzten, wie beispielsweise Lawinen oder Erdrutschen, Chemieunfällen oder gar noch grösseren Katastrophen, können sanitätsdienstliche Einsätze überall in unserem Kanton notwendig werden. Die Bewältigung solcher Ereignisse erfordert darauf ausgerichtete Organisationsstrukturen. Zur Optimierung dieser kantonalen Organisationsstrukturen wird in Zusammenarbeit mit den beteiligten Partnern das Fachwissen des leitenden Notarztes benötigt.
Peter Adrian Herzog wird zuerst einen Bereitschaftsdienst durch einen leitenden Notarzt rund um die Uhr aufbauen. Dies wird in Zusammenarbeit mit den Notärzten in den Spitälern sowie dem Sanitätsnotruf 144 erfolgen. Daneben wird er auch ein Konzept zur Sicherstellung der sanitätsdienstlichen Versorgung bei Grossanlässen erarbeiten.
Peter Adrian Herzog ist Spezialarzt FMH für Anästhesiologie sowie Notarzt (SGNOR). Seine Ausbildung zum leitenden Notarzt hat er in Österreich absolviert, da in der Schweiz die entsprechenden Kurse noch nicht angeboten werden. Peter Adrian Herzog wird seine Aufgaben beim Kanton in einem Teilzeitpensum erfüllen. Daneben bleibt er als Facharzt tätig, um den Praxisbezug nicht zu verlieren.

Gremium: Justiz-, Polizei- und Sanitätsdepartement Graubünden
Quelle: dt Gesundheitsamt
Neuer Artikel