Navigation

Seiteninhalt

Regierung bestürzt und betroffen von Ereignissen in Zug

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Regierung ist zutiefst betroffen von den tragischen Ereignissen, die sich heute im Parlament von Zug ereignet haben. Sie versichert die Angehörigen der Opfer, die Behörden und die Bevölkerung des Kantons Zug ihres ganzen Mitgefühls. In diesen schweren Stunden steht für die Regierung die Solidarität mit den Betroffenen im Vordergrund. Sie bietet ihnen jede mögliche Unterstützung an. Die Konsequenzen aus diesen Ereignissen für Graubünden wird die Regierung prüfen.

Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel