Navigation

Inhaltsbereich

Grossrätliche Kommission begrüsst die Gemeindevereinigung Suraua

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Vorberatungs-Kommission des Grossen Rats hat unter dem Vorsitz von Grossrat Gion Battaglia, Scheid, und im Beisein von Regierungsrat Klaus Huber die Botschaft der Regierung über die Vereinigung der Gemeinden Camuns, Surcasti, Tersnaus und Uors-Peiden zur Gemeinde Suraua beraten.

Der von der Bevölkerung mit grossem Mehr beschlossenen Gemeindevereinigung in Suraua kommt wegweisender Charakter zu und bedeutet einen Meilenstein für eine von unten getragene Gemeindereform in Graubünden.

Die Kommission liess sich deshalb die Gelegenheit nicht nehmen, sich vor Ort durch die vier amtierenden Gemeindepräsidenten über diesen historischen Schritt orientieren zu lassen. Die Kommissionssitzung fand in Camuns statt und wurde durch Kurzbesuche der Gemeinden Uors-Peiden, Surcasti und Tersnaus abgerundet. Obwohl das Geschäft unbestritten war und auf vorbehaltlose Zustimmung bei den Kommissionsmitgliedern stiess, fand eine angeregte Diskussion zur Gemeindevereinigung an sich und zu einzelnen Punkten der Fusionsvereinbarung statt. Insbesondere wurden die Stellung der künftigen Fraktionen, ihr Anrecht auf kantonale Verbindungsstrassen und mögliche Konflikte des Namens Suraua mit jenem der Gemeinde Surava näher erörtert.

Die Kommission ist überzeugt, dass die Gemeinden durch den Zusammenschluss weiter gestärkt und ihre Aufgaben effizienter und noch vermehrt im Dienste ihrer Einwohner erfüllen werden können. Insgesamt kann die Vorbereitung und Umsetzung der bevorstehenden Gemeindefusion als Vorbild für allfällige künftige derartige Vorhaben dienen.

Der Grosse Rat wird das Geschäft in der kommenden November-Session behandeln.

Gremium: Grossrätliche Vorberatungs-Kommission
Quelle: dt Grossrätliche Vorberatungs-Kommission
Neuer Artikel