Navigation

Inhaltsbereich

Zum Jahresende

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Regierung hat im zu Ende gehenden Jahr 44 Sitzungen abgehalten. Dabei wurden 1985 (Vorjahr 2176) Beschlüsse gefasst. Seit 1995 konnte die Anzahl der Regierungsgeschäfte markant reduziert werden. Dies ist die Folge diverser Reorganisationen und Kompetenzverlagerungen sowie der Umsetzung des Projekts VFRR (Verwesentlichung und Flexibilisierung der Rechtssetzung und Rechtsanwendung). Indem Routinegeschäfte auf eine tiefere Ebene delegiert wurden, kann sich die Regierung vertieft den wichtigen Fragen widmen.
Das Regierungspräsidium geht am 1. Januar 2002 über auf Claudio Lardi, Vizepräsident wird Stefan Engler.
Die Regierung wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern zum Jahreswechsel alles Gute, Zuversicht und Wohlergehen.

Personelles

Ende Dezember treten die folgenden kantonalen Angestellten in den Ruhestand:
- Fridolin Blumenthal, Chur, Kantonspolizist, -
Dino Geronimi, Splügen, Strassenwart beim Bezirks-Tiefbauamt Thusis,
- Felix Koch, Chur, Sekretär beim Archäologischen Dienst und
- Hans Zanotta, Ramosch, Strassenwart beim Bezirks-Tiefbauamt Scuol.
Die Regierung dankt ihnen für ihre Dienste, die sie dem Kanton geleistet haben.
- Markus Dünner, geb. 1958, von Dünnershaus/TG, wohnhaft in Bonaduz, wird neuer Kantons-Baumeister und tritt die Nachfolge von Erich Bandi Anfang Juli 2002 an.
- Gian Cla Feuerstein, geb. 1969, von Poschiavo, wohnhaft in Bever, wird Regional-Forstingenieur beim Amt für Wald. Er beginnt Anfang April 2002.
- Ernst Meier, geb. 1958, von Zürich, wohnhaft in Domat/Ems, wird Bereichsleiter Voranschlag und betriebliches Rechnungswesen sowie stellvertretender Vorsteher der Finanzverwaltung. Er beginnt Anfang Juni 2002.
Standeskanzlei Graubünden

Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel