Navigation

Inhaltsbereich

HIGA in Chur gewährt Blick in die digitale Welt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Unter dem Patronat des Kantons Graubünden wird an der HIGA in Chur die Sonderschau "digital world" präsentiert. Sie gewährt Einblicke in die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien. Für 1000 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren stehen Gratiseintritte bereit, die via Internet abgerufen werden können.
Am Freitag, 18. Mai, wird die Handels-, Industrie- und Gewerbeausstellung in Chur eröffnet. Sie dauert bis und mit Sonntag, 27. Mai. Eine der Sonderschauen heisst "digital world", sie befasst sich mit den neuen Informations- und Kommunikationstechnologien und informiert über die zunehmende wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung dieser Branchen sowie deren Chancen und Möglichkeiten. Dabei wird die ganze Bandbreite von Dienstleistungen und Anwendungen in diesem Bereich durch ansässige Unternehmen präsentiert.
"digital world" wird von folgenden Firmen realisiert: Spin (Internetservices, Hosting, Security), deep (Web Solutions, E-commerce, Datenbank-Anbindungen), Kabelnetz-Betreiber (Breitband-Kommunikation, High Speed Internet) und NewMEDIACompany (Multimediale Anwendungen, Web Publishing).
Ein weiterer Schwerpunkt liegt beim Vermitteln von Informationen bezüglich Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Dieser Bereich wird durch den Verein zur Förderung von Elektronik- und Informatikberufen (VFEI) und der beruflichen Gewerbeschule Chur (GBC) mit Einbezug der Informatikhandelsmittelschule (IHMS) betreut.
Die Sonderschau "digital world" steht unter dem Patronat des Kantons Graubünden, vertreten durch das Departement des Innern und der Volkswirtschaft (DIV). Das Engagement basiert auf dem Regierungsprogramm 2001 bis 2004, das u.a. die Förderung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien vorsieht. Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien stellen einen bedeutenden Standortfaktor dar und sind für die künftige Entwicklung der Wirtschaft mitbestimmend. Graubünden soll deshalb den Anschluss an die digitale Welt schaffen und die Zukunft mitgestalten.
Mit dem Auftritt an der diesjährigen HIGA soll ein erster Schritt der Förderstrategie realisiert werden. Es genügt nicht, nur die Infrastruktur auszubauen, vielmehr müssen auch Personen, die diese Technologien anwenden, gezielt gefördert werden. Das Ziel besteht dabei darin, mehr Personen für eine Ausbildung im Bereich der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien zu motivieren und das Arbeitskräfte-Potenzial in diesen Branchen zu erhöhen. Dabei sollen vor allem Personen angesprochen werden, die sich für eine Aus- und Weiterbildung in diesen zukunftsweisenden Technologien interessieren. Namentlich sollen Jugendlichen, welche die obligatorische Schulzeit abschliessen und vor der Berufswahl stehen, entsprechende Berufsbilder und Bildungsmöglichkeiten nähergebracht werden.
Wer die HIGA resp. die Sonderschau "digital world" besucht, hat die Möglichkeit, sich über die neuen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten zu informieren und diese auch aktiv zu erleben.
Anlässlich der Sonderschau "digital world" sind zusätzliche Aktionen im Umfeld der angesprochenen Kreise geplant. Für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren sind 1000 Gratis-Eintritte bereitgestellt worden. Diese sind für sie auf dem Internet unter www.higa.ch abrufbar.

Gremium: Departement des Innern und der Volkswirtschaft Graubünden
Quelle: dt Departement des Innern und der Volkswirtschaft Graubünden
Neuer Artikel