Navigation

Seiteninhalt

Weitere Schafrisse in der Surselva - Wolf immer wahrscheinlicher

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der vergangenen Nacht hat der Canide ein weiteres Mal zugeschlagen. Im Gebiet Ladral-Run, Gemeinde Andiast, hat ein Angriff auf eine Schafherde stattgefunden. Ein hochträchtiges Schaf wurde dabei getötet, ein weiteres musste auf Grund der schweren Bissverletzungen heute Morgen getötet werden. Von drei weiteren Schafen fehlt noch jede Spur.
Auf Grund der DNA-Analysen ist noch immer offen, ob ein Hund oder ein Wolf als Verursacher in Frage kommt.
In der vergangenen Woche sind von mehreren Jägern zuverlässige Sichtbeobachtungen und exakte Beschreibungen des fraglichen Tieres eingegangen. Diese sprechen eindeutig von einem Wolf.
Auch wenn die definitive, wissenschaftliche Bestätigung durch eine genetische Analyse noch ausbleibt, die Anwesenheit eines Wolfes in der Surselva wird immer wahrscheinlicher.

Gremium: Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Quelle: dt Amt für Jagd und Fischerei Graubünden
Neuer Artikel