Navigation

Inhaltsbereich

Verteilung der Grossratssitze auf die Kreise für die Legislaturperiode 2003 - 2006

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Für die Verteilung der Grossratssitze auf die einzelnen Kreise ist die eidgenössische Statistik des jährlichen Bevölkerungsstandes (ESPOP) massgebend, die jeweils im Jahr vor den Kreiswahlen publiziert wird. Für die Kreiswahlen 2003 ist demnach die ESPOP 2001 mit dem Bevölkerungsstand vom 31. Dezember 2001 massgebend.
Das Bundesamt für Statistik kann nun jedoch zur ESPOP 2001 noch keine definitiven Zahlen bekannt geben, weil der Abgleich mit den Ergebnissen der eidgenössischen Volkszählung 2000 noch nicht erfolgt ist. Der Abgleich soll, gemäss Bundesamt für Statistik, voraussichtlich Mitte Dezember 2002, spätestens bis Mitte Januar 2003 erfolgt sein.
Die Bündner Regierung hat sich unter diesen Umständen entschieden, mit der Verteilung der Grossratssitze bis zum Vorliegen der definitiven Zahlen zuzuwarten.

Gremium: Standeskanzlei Graubünden
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel