Navigation

Seiteninhalt

Übersetzungsdienst der Standeskanzlei nahezu in Vollbesetzung

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Seit Sommer 2002 hat die Standeskanzlei vier der fünf vakanten Übersetzungsstellen neu besetzt und zudem die Frage der Leitung des hauseigenen Übersetzungsdienstes neu geregelt.

Als neuer Leiter des Übersetzungsdienstes wurde Beat Dermont, Rueun, gewählt. Die Standeskanzlei hat sich entschieden, das bisherige Leitungsmodell des "primus inter pares" fallen zu lassen und die Leitungsaufgabe ausserhalb des Übersetzungsteams anzusiedeln. Dermont übernimmt per 1. November 2002 sein neues Pensum. Er ist seit rund zwei Jahren im Bereich Administration der Standeskanzlei tätig und ist romanischer Muttersprache.

Neu zum Übersetzungsteam gestossen sind im Sommer Gustav Sonder, Salouf, für die romanische und Renata Zala-Joos, Trimmis, für die italienische Sprache. Ab anfangs November 2002 werden nun auch Paolo Spadaro, Savosa (TI) und Peider Andri Parli, Malix, in das Team des Übersetzungsdienstes eintreten. Spadaro für die italienische und Parli für die romanische Sprache. Es ist damit gelungen Personen zu gewinnen, welche über die notwendige Ausbildung und Erfahrung für die anspruchsvolle Tätigkeit verfügen.

Die letzte noch zu besetzende Stelle im italienischen Übersetzungsdienst wird noch einmal ausgeschrieben.

Gremium: Standeskanzlei Graubünden
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel