Navigation

Inhaltsbereich

Vorberatungskommission des Grossen Rates befürwortet das Gesetz über Ausbildungsstätten im Gesundheits- und Sozialwesen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Unter dem Präsidium von Grossrätin Ursina Valsecchi, Flerden, und im Beisein von Regierungspräsident Claudio Lardi hat eine grossrätliche Vorberatungskommission die Botschaft und den Entwurf für das neue Gesetz über Ausbildungsstätten im Gesundheits- und Sozialwesen (AGSG) behandelt. Die Kommission beantragt dem Grossen Rat einstimmig, auf die Vorlage einzutreten und das Gesetz mit den beantragten Änderungen zu Handen der Volksabstimmung zu verabschieden.

Die Vorberatungskommission beurteilt die Gesetzesvorlage als wichtigen Meilenstein für die Ausbildungen im Bereich Gesundheit und Soziales, welche die Wahrnehmung und Anerkennung der betroffenen Berufsleute erhöhe. Das Gesetz erlaube es, die sich abzeichnenden bundesrechtlichen Neuerungen erfolgreich umzusetzen und die Ausbildungsangebote im Kanton Graubünden zu steuern und zu koordinieren.

Im Zentrum der Vorlage steht die Errichtung des "Bildungszentrums Gesundheit und Soziales" in Chur. Dieses soll die Ausbildungsgänge der heutigen Berufsschule für Gesundheits- und Krankenpflege (BSG&K), der Interkonfessionellen Bündnerischen Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (IKS), der Bündner Schule für Pflege im psychosozialen Bereich (BSP) und von nicht-seminaristischen Abteilungen der Bündner Frauenschule (BFS) unter einem Dach zusammenfassen. Für das Bildungszentrum Gesundheit und Soziales ist ein Neubau vorzusehen. Die Vorberatungskommission befürwortet die Ausgestaltung des Bildungszentrums als selbstständige Anstalt. Sie setzte sich vertieft mit der Frage auseinander, wie die Gesetzesbestimmung betreffend das Personal zu fassen sei, nachdem das Bundesgericht im März 2002 einen Entscheid mit wichtigen Hinweisen zur Ausgestaltung einer solchen Regelung gefällt hatte. Darüber hinaus berücksichtigt das neue Gesetz auch die Interessenlage von Ausbildungsstätten mit nicht-staatlicher Trägerschaft, für welche Beitragsleistungen des Kantons vorgesehen sind.

Der Grosse Rat wird sich in der Maisession 2002 mit der Vorlage befassen.

Gremium: Vorberatungskommission Ausbildungsstätten im Gesundheits- und Sozialwesen
Quelle: dt Vorberatungskommission Ausbildungsstätten im Gesundheits- und Sozialwesen
Neuer Artikel