Zum Seiteninhalt

Markierungsarbeiten in den Tunnels Isla Bella und Plazzas

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In den beiden Tunnels Isla Bella und Plazzas der A13 zwischen Rothenbrunnen und Reichenau wird in diesen Wochen die Markierung erneuert. Die Mittellinie und die Bemalung der seitlichen Schrammborde müssen turnusgemäss aufgefrischt werden. Die Wirkung dieser Markierungen soll zudem mit neu angebrachten Lichtreflektoren, im Volksmund auch als Katzenaugen bezeichnet, verstärkt werden. Am Rand und zwischen den Fahrbahnen werden im Abstand von 3 Metern die Reflektoren aus Kunststoff mit einem Zweikomponentenkleber aufgeklebt. Die Verantwortlichen des Tiefbauamtes versprechen sich davon eine verbesserte Führung des Verkehrs und damit eine Verminderung des Unfallrisikos. Die Kosten für die Erneuerung der Markierung und die zusätzlichen Reflektoren belaufen sich auf 70'000 Franken. Parallel dazu werden Unterhaltsarbeiten ausgeführt wie das Ersetzen der durch Lochfrass stark angegriffenen Hydrantenleitung und die Erneuerung des Kabels für die Brandmeldeanlage. Damit der Verkehr möglichst wenig behindert wird, erfolgen die Arbeiten nachtsüber von Montagabend bis Freitagmorgen, jeweils von 22.00 bis 05.00 Uhr. Während dieser Zeit wird der Verkehr über Bonaduz und Rhäzüns umgeleitet. Das Tiefbauamt bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für diese unumgängliche Massnahme. Ende September werden die beiden Tunnels dem Verkehr wieder gut ausgerüstet zur Verfügung stehen.

Gremium: Tiefbauamt Graubünden
Quelle: dt Tiefbauamt Graubünden
Neuer Artikel