Zum Seiteninhalt

OLMA-Tag des Ehrengasts Graubünden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
"Graubünden überrascht", so lautet das Motto des Bündner Auftrittes an der diesjährigen OLMA. Von der Richtigkeit diese Aussage haben sich heute Zehntausende Zuschauer überzeugen lassen. Sie erfreuten sich an der Bündner Präsentation. Der Tag des Ehrengastes Graubünden war ein voller Erfolg, und St. Gallen war für einmal fest in Bündner Hand.

Lächelnde und staunende Gesichter am bunten und vielfältigen Festumzug

Der morgendliche Festumzug mit 50 Sujets, 300 Ehrengästen und rund 1200 Bündnerinnen und Bündnern aus allen Regionen demonstrierte auf eine eindrückliche Art und Weise was Graubünden alles zu bieten hat. Für den Umzug wurden keine Mühen gescheut und in monatelanger Vorarbeit wurden die Sujets liebevoll arrangiert. Wegen der langen Anfahrtszeiten reisten Mitwirkende aus entlegenen Regionen schon am Vortag an. So wohnten rund 30´000 begeisterte Personen dem Umzug bei, darunter auch viele Bündner "Schlachtenbummler", die ein weiteres Stück lebendiges Graubünden nach St. Gallen brachten. Beliebte Sujets waren die Expo Steinböcke sowie deren Miniatur-Ausgaben aus Plüsch, von welchen 5´000 Stück an die Zuschauer verteilt wurden. Daneben erfreuten auch die kulinarischen Leckerbissen die staunenden Zuschauermünder. Neben den Augen- und Gaumenfreuden wurden auch die Ohren von zahlreichen musikalischen Sujets verwöhnt. Graubünden überraschte auf verschiedenen Ebenen.

Das Arena Programm - 1.5 Stunden Graubünden total

Der offizielle Festakt in der OLMA Arena markierte den zweiten Höhepunkt des Tages. Die Zuschauer, in der bis zum letzten Platz besetzten Arena bekamen wiederum einiges zu sehen. Der thematische Rahmen mit den Bildern Winter, Wasser und Sonne wurde mit traditionellen, kabarettistischen, bergsteigerischen, tänzerischen und musikalischen Darbietungen gefüllt. Das einstündige Unterhaltungsprogramm beinhaltete viele schöne, spannende und zuweilen auch spektakuläre Momente. Für Lacher und "Action" sorgte Rolf Schmid, währenddem Regierungspräsident Stefan Engler das Publikum mit seinen Kletterfähigkeiten überraschte. In das bunte Unterhaltungsprogramm eingebettet, kam auch der Festakt nicht zu kurz. Neben Ansprachen und Grussworten des St. Galler Regierungspräsidenten Hans Ulrich Stöckling und seines Bündner Amtskollegen Stefan Engler wurden auch Geschenke überreicht. So übergab der Bündner Standespräsident Hans Telli ein Steinbockgehörn an den OLMA Verwaltungsratspräsidenten Heinz Christen. Zudem beschenkte die Bündner Delegation die Schule für körperbehinderte Kinder St. Gallen mit Holzbausteinen, die für den Umzug konstruiert wurden und nun in St. Gallen Freude bereiten sollen. Mit einem grossen Finale, unter grossem Beifall der begeisterten Zuschauer, nahm das Arena-Programm sein Ende.

Gremium: OLMA-Informationsdienst
Quelle: dt OLMA-Informationsdienst
Neuer Artikel