Zum Seiteninhalt

Nationalratswahlen 2003: Letzte Arbeiten vor dem Wahlsonntag sind angelaufen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Standeskanzlei Graubünden hat bereits Anfang Jahr mit den Vorarbeiten der Nationalrats-Wahlen begonnen. Dazu gehören insbesondere die Instruktionen der Gemeinden und der Mitglieder des kantonalen Wahlbüros mit DatenerfasserInnen und mit den in den Regionen tätigen WahlberaterInnen. In den vergangenen Monaten haben immer wieder entsprechende Schulungskurse stattgefunden. Überdies mussten alle Wahl-Listen und Formulare geprüft, gedruckt und verschickt werden. Am Wahltag selber stehen neben den unzähligen GemeindefunktionärInnen auch rund 25 kantonale Angestellte im Einsatz.

Wahlberatung für die Gemeinden
Alle Personen, die die regionale Wahlberatung sicherstellen, betreuen eine bestimmte Anzahl Gemeinden, indem sie telefonische Auskünfte erteilen oder in Notfällen die Gemeinden auch aufsuchen. Der Einsatz dieser Personen soll dazu beitragen, dass die Resultate in den Gemeinden korrekt ermittelt werden.
Die von den Gemeinden telefonisch ins kantonale Wahlbüro gemeldeten Resultate werden erfasst und auf ihre arithmetische Richtigkeit hin überprüft. Neu können dieses Jahr die Gemeinden ihre Resultate auch auf elektronischem Weg übermitteln. Dazu benützen sie dieselbe Software wie sie im kantonalen Wahlbüro für die Erfassung und Auswertung der Wahl zur Verfügung steht. Für das elektronische Erfassungs-System haben sich rund 1/5 der Gemeinden entschieden.

Bündner Zwischen- und Endresultate auf www.gr.ch/NRW03
Das kantonale Wahlbüro verrichtet seine Arbeit am Sonntag, 19. Oktober im Regierungsgebäude (Graues Haus) in Chur. Es ist Aussenstehenden nicht zugänglich. Periodisch werden die Medien und die Öffentlichkeit über den Stand der Dinge orientiert. Zwischenresultate (Zwischentotale der Parteistimmen pro Liste und der Parteistimmen pro Liste und Gemeinde) und das Endergebnis werden ins Wahlzentrum im Grossrats-Gebäude übermittelt sowie laufend im Internet veröffentlicht, namentlich auf www.gr.ch/NRW03. Die politischen ExponentenInnen und die Medienleute werden sich ab ca. 15.00 Uhr im Wahlzentrum in Chur einfinden.

Nationale Hochrechnungen der ssr srg idée suisse
Im Auftrag der ssr srg idée suisse werden von "projections.003" (www.projections.003.ch) in Zürich auch dieses Jahr Hochrechnungen durchgeführt. Die erste Hochrechnung für den Kanton Graubünden wird bei Erreichen von 15 Prozent der Stimmkraft erstellt; die zweite folgt einige Stunden später. Diese Hochrechnungen werden insbesondere auf den Kanälen von Radio und Fernsehen DRS im Verlauf des Sonntag-Nachmittags publiziert (inkl. ab Teletext-Seite 700 auf SF1).

Gremium: Standeskanzlei Graubünden
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel