Zum Seiteninhalt

Tarife für die Pflegeheime 2004

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Regierung hat gemäss Krankenpflegegesetz die Maximaltarife für Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen für das Jahr 2004 festgelegt. Die neuen Ansätze betragen je nach Pflegestufe zwischen 100 Franken und 190 Franken pro Pflegetag und Einwohner. Die Tarife gelten für die vom Kanton mit Beiträgen unterstützten Angebote zur stationären Pflege und Betreuung von Langzeitpatienten und betagten Personen.

Aus Gemeinden und Regionen
- Cumbel, Degen, Lumbrein, Morissen, Vella, Vignogn, Vrin: Die Regierung genehmigt die neuen Kurtaxen- und Tourismusförderungsabgabegesetze der einzelnen Gemeinden.
- Leggia: Die Totalrevision des Gemeindesteuergesetzes vom 30. September 2003 kann in Kraft treten. Die Regierung hat sie genehmigt.
- Disentis/Mustér, Lumbrein: Auf Antrag der Gemeinden wird von der Regierung die Einführung des eidgenössischen Grundbuches in einzelnen Teilgebieten der Gemeinde angeordnet.
- Unwetter November 2002: Für Instandstellungsmassnahmen auf Gebiete der Gemeinden Disentis/Mustér, Sumvitg, Trun, Schlans, Breil/Brigels, Rueun, Ilanz, Schluein, Falera, Vals, Vella, Suraua, Lumbrein, Chur, Churwalden, Surava, Tinizong, Sur, Grüsch und Untervaz bewilligt die Regierung insgesamt 674'000 Franken. Das Bundesamt für Wasser und Geologie hat einen Bundesbeitrag von 55 % zugesichert.

Kantonsbeiträge an verschiedene Institutionen
- Sport-Toto: Aus den Mitteln des Sport-Toto-Fonds hat die Regierung an UHC Rot-Weiss Chur, UHC Alligator Malans, die Kunstturnervereinigung Graubünden und an den Skiclub Sarsura Zernez Beiträge von insgesamt 12'000 Franken gewährt.

Strassenprojekte
1,1 Millionen Franken hat die Regierung bewilligt für:
- Landerwerb, Schwerverkehrskontrollplatz Unterrealta, A13b Thusis-Reichenau

Standeskanzlei Graubünden

Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel