Zum Seiteninhalt

Resultate Volksabstimmung 18. Mai 2003 Graubünden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Kantonale Vorlagen:
Totalrevision der Kantonsverfassung mit Variantenabstimmung zum Wahlverfahren des Grossen Rats
Stimmbeteiligung 37,5 Prozent
a) mit dem bisherigen Majorz-Wahlverfahren im Kreis
Ja 26'814
Nein 13'368
b) mit dem neuen Bündner Modell als Wahlverfahren
Ja 26'622
Nein 13'195
c) Stichfrage
Majorz-Wahlverfahren 20'429
Bündner Modell 20'441

Gesetz über die Förderung der familienergänzenden Kinderbetreuung
Stimmbeteiligung 39,1 Prozent
Ja 27'303
Nein 20'849

Eidgenössische Vorlagen:
Änderung des Bundesgesetzes über die Armee und die Militärverwaltung (Armee XXI)
Stimmbeteiligung 42,2 Prozent
Ja 37'278
Nein 15'628

Bundesgesetz über den Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz
Stimmbeteiligung 42,0 Prozent
Ja 39'800
Nein 12'669

Volksinitiative "Ja zu fairen Mieten"
Stimmbeteiligung 42,0 Prozent
Ja 13'159
Nein 39'577

Volksinitiative "für einen autofreien Sonntag pro Jahreszeit - ein Versuch für vier Jahre (Sonntagsinitiative)"
Stimmbeteiligung 42,7 Prozent
Ja 20'098
Nein 34'481

Volksinitiative "Gesundheit muss bezahlbar bleiben (Gesundheitsinitiative)"
Stimmbeteiligung 42,3 Prozent
Ja 12'690
Nein 40'737

Volksinitiative "Gleiche Rechte für Behinderte"
Stimmbeteiligung 42,5 Prozent
Ja 21'550
Nein 32'287

Volksinitiative "Strom ohne Atom - Für eine Energiewende und die schrittweise Stilllegung der Atomkraftwerke (Strom ohne Atom)"
Stimmbeteiligung 42,5 Prozent
Ja 19'136
Nein 34'947

Volksinitiative "MoratoriumPlus - Für die Verlängerung des Atomkraftwerk-Baustopps und die Begrenzung des Atomrisikos (MoratoriumPlus)"
Stimmbeteiligung 42,3 Prozent
Ja 22'779
Nein 30'469

Volksinitiative "für ein ausreichendes Berufsbildungsangebot (Lehrstelleninitiative)"
Stimmbeteiligung 42,1 Prozent
Ja 15'609
Nein 37'297


Die detaillierte Zusammenstellung der Gemeinderesultate hier.

Gremium: Standeskanzlei Graubünden
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel