Seiteninhalt

Surselva bewirbt sich um Auswärtssession der eidgenössischen Räte

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am 28. April 2004 haben sich Vertreter des Gemeindeverbandes Surselva und der Gemeinden Pontresina und Samedan in Chur getroffen, um mögliche Standortbewerbungen für die Durchführung einer Session der eidgenössischen Räte 2006 in Romanischbünden zu diskutieren. Die von Regierungspräsident Klaus Huber geleitete Aussprache machte deutlich, dass sowohl das Oberengadin wie die Surselva in der Lage sind, attraktive Kandidaturen zu präsentieren.
Die beiden Delegationen haben sich darauf geeinigt, der Bundesversammlung in Bern den Standort Flims / Laax / Falera und dort als Zentrum das Tagungs- und Kongresshotel Park Hotel Waldhaus für die Auswärtssession 2006 zu empfehlen. Als nächste Schritte erfolgen zusammen mit dem Generalsekretariat der Bundesversammlung Abklärungen vor Ort und in der Folge die Einreichung der konkreten Standortbewerbung bis Ende Juni 2004. Die eidgenössischen Räte werden voraussichtlich in der Septembersession 2004 definitiv darüber entscheiden, wo sie während des Umbaus des Parlamentsgebäudes 2006 tagen. Graubünden ist bereit, den Mitgliedern des Parlaments als herzlicher Gastgeber einen unvergesslichen Aufenthalt in Romanischbünden zu ermöglichen.

Gremium: Standeskanzlei Graubünden
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel