Seiteninhalt

Winteroffenhaltung Lukmanierpass: Versuchsphase wird verlängert

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Anlässlich eines Treffens auf dem Lukmanier-Hospiz am vergangenen Samstag, 4. September 2004 haben die Vertreter der Kantone Tessin und Graubünden einerseits sowie die "Pro Lucmagn" als Trägerorganisation andererseits sich darauf geeinigt, die Vereinbarung für die längstmögliche Winteroffenhaltung der Lukmanierstrasse um weitere fünf Jahre zu verlängern.

Dabei wurde von Seiten der Baudirektoren des Kantons Tessins, Regierungsrat Marco Borradori, und des Kantons Graubünden, Regierungsrat Stefan Engler, ausdrücklich anerkannt, dass die "Pro Lucmagn" das in sie gesetzte Vertrauen erfüllt und insbesondere dem Sicherheitsaspekt höchstmögliche Beachtung geschenkt hat. Die positive Bilanz wird dadurch unterstrichen, dass sich das Valle di Blenio und die Surselva nicht nur wirtschaftlich, sondern auch kulturell näher gekommen sind.
Der Austausch über die Kantonsgrenze hat zu dauerhaften Kontakten geführt und Menschen zusammengeführt. Auch die wirtschaftlichen Erwartungen der beiden benachbarten Talschaften beginnen sich zu erfüllen.

Gremium: Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement
Quelle: dt Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement
Neuer Artikel