Zum Seiteninhalt

Berufswahl: Traum und Wirklichkeit

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ganztägige Berufswahlveranstaltung im Schulhaus Florentini in Chur
Am Montag, den 03. Oktober 2005 führt die Oberstufenschule Florentini in Chur unter der Projektleitung der Stabsstelle für Gleichstellungsfragen einen speziellen Berufswahltag für die Schülerinnen und Schüler der 2. Oberstufenklassen und deren Eltern durch. Ziel dieser Veranstaltung ist die Förderung einer offenen Berufswahl. Immer noch entscheiden sich viele Mädchen und Knaben für einen typischen "Frauenberuf" oder einen typischen "Männerberuf" und schränken sich dadurch in ihrer Berufswahl stark ein.
Die Berufswahlveranstaltung ermöglicht den Jugendlichen und den Eltern den Zugang zu verschiedenen Themen rund um die Berufswahl. Für die fremdsprachigen Eltern stehen geschulte Übersetzer und Übersetzerinnen zur Verfügung.
Am Morgen besuchen die Schülerinnen und Schüler nach einem gemeinsamen Einstieg verschiedene Workshops. So können sie mit Jugendlichen in der Berufsausbildung Erfahrungen austauschen, erhalten Informationen über die aktuelle Lehrstellensituation und die Vielfalt der Berufswelt in unserem Kanton und setzen sich mit ihren Rollenbildern und ihrem Suchtverhalten auseinander. Am Nachmittag haben sie die Möglichkeit, die haustechnischen Berufe in verschiedenen Betrieben in Chur kennenzulernen. Dabei stellen alle Schülerinnen und Schüler unter Anleitung ein Produkt her, das sie zur Erinnerung mitnehmen können.
Für die Eltern beginnt die Veranstaltung um 19.00 Uhr mit allgemeinen Informationen zum Berufswahlunterricht in der Schule. Anschliessend besuchen sie verschiedene Kurzveranstaltungen und können sich an Ständen mit Fachpersonen und anderen Eltern austauschen. Je nach Interesse erhalten sie Informationen zum schweizerischen Ausbildungssystem, zu Rechten und Pflichten während der Lehre, zu handwerklich-technischen und sozialen Berufen, zur geschlechtsspezifischen Berufswahl, zum erfolgreichen Gelingen von Schnupperlehren, zu Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche mit Lernschwierigkeiten und zur Suchtprävention.
Die Medienschaffenden sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung zu besuchen.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei:
Doris Caviezel-Hidber, Projektleiterin CHANCE GRAUBÜNDEN, Stabsstelle für Gleichstellungsfragen, Loestrasse 37, 7000 Chur, 081 257 35 73, doris.caviezel@chance.gr.ch

Gremium: Stabsstelle für Gleichstellungsfragen
Quelle: dt Stabsstelle für Gleichstellungsfragen
Neuer Artikel