Zum Seiteninhalt

Graubünden plant zentrale Geodatendrehscheibe

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In Graubünden ist der Aufbau einer zentralen Geodatendrehscheibe unter Beteiligung des Kantons geplant. Ziel des Projektes ist eine deutlich verbesserte Wertschöpfung der noch teilweise brach liegenden Ressource Geodaten. Geodaten sind Daten mit räumlichen Informationen, deren Raumbezug auf Koordinaten beruht. Damit die brachliegenden Daten auch genutzt werden, ist es nach Einschätzung der Regierung notwendig, die Basisdaten der Amtlichen Vermessung möglichst kostengünstig anzubieten. Konkret sind die Gebühren von Auszügen und Auswertungen der Amtlichen Vermessung zu senken und gute Bedingungen für Grosskunden zu schaffen. Diese Vorhaben können mit einer Totalrevision der Verordnung über die Gebühren von Auszügen und Auswertungen der Amtlichen Vermessung umgesetzt werden. Die Regierung hat den Entwurf für eine solche Totalrevision zur Kenntnis genommen und zur Vernehmlassung freigegeben.

Inkrafttreten der Gesetze über die Pädagogische Hochschule und über die Hochschule für Technik und Wirtschaft Die Totalrevision des Gesetzes über die Pädagogische Fachhochschule (neuer Titel Pädagogische Hochschule PHG) wird auf den 1. Januar 2006 in Kraft gesetzt. Die 90-tägige Referendumsfrist war am 23. März 2005 unbenutzt abgelaufen. Auch das Gesetz über die Hochschule für Technik und Wirtschaft wird auf den 1. Januar 2006 in Kraft gesetzt, nachdem die Referendumsfrist ungenutzt verstrichen ist.

Aus Gemeinden und Regionen
- Ausserferrera: Innerorts wird die Höchstgeschwindigkeit gemäss bereinigtem Gutachten auf 30 Kilometer pro Stunde festgelegt und eine Tempo-30-Zone eingeführt.
- Ilanz: Die Regierung genehmigt den Bau einer neuen Fuss- und Radwegverbindung zwischen Ilanz und Strada auf dem Gebiet der Stadt Ilanz. An die Baukosten für das rund 70 Meter lange Bauwerk wird ein Kantonsbeitrag von maximal 33'000 Franken gesprochen.
- Tujetsch: Auf der Oberalpstrasse wird die Höchstgeschwindigkeit innerhalb der Fraktion Dieni auf einer Länge von ca. 470 Metern von 80 auf 60 Kilometer pro Stunde reduziert. Gleichzeitig wird dieser Streckenabschnitt als Innerortsbereich signalisiert.
- S-chanf: Die Teilrevision der Ortsplanung "Plan da zonas 1:1000 Cinuos-chel/Grischuns" wird genehmigt.
- Sutsassiala: Die Regierung genehmigt den Walderschliessungsplan Sutsassiala für die Gemeinden Brigels, Schlans, Sumvitg und Trun.

Kantonsbeiträge an verschiedene Institutionen
- Musikgesellschaft Zizers: Der Musikgesellschaft Zizers wird für eine Teil-Instrumentierung ein Beitrag von maximal 13'000 Franken zugesprochen.

Standeskanzlei Graubünden

Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel