Zum Seiteninhalt

Die Regierung sagt auch dem Standort Domat/Ems Unterstützung für die Realisierung eines Grosssägewerks zu

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Bündner Regierung unterstützt das Bestreben der Gemeinde Domat/Ems, im Gebiet "Vial/Tuleu" ein Grosssägewerk der Firma Holzindustrie Stallinger GmbH, Österreich, anzusiedeln. Sie hat deshalb den Vorsteher des Departementes des Innern und der Volkswirtschaft, Regierungsrat Hansjörg Trachsel, ermächtigt, zusammen mit der Firma Stallinger sowie der Bürgergemeinde und der Politischen Gemeinde Domat/Ems eine entsprechende Absichtserklärung zu unterschreiben. Diese beinhaltet die Gewährung eines nicht rückzahlbaren Investitionsvolumens an die Firma Stallinger durch den Kanton, ein zinsvergünstigtes abgesichertes Darlehen mit einer Laufzeit von zehn Jahren und das Inaussichtstellen einer Befreiung der Unternehmung von den Gemeinde- und Kantonssteuern im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten. Gleichzeitig nimmt die Regierung vom Stand des Investitionsvorhabens der Firma Stallinger in Domat/Ems und vom aktuellen Bearbeitungsstand Kenntnis.
Mit Beschluss vom 22. Februar 2005 hatte die Regierung im Zusammenhang mit der Ansiedlung eines Grosssägewerks der Firma Stallinger in Graubünden den Standort "Wingertli" in Untervaz geprüft. Wie jetzt im Falle von Domat/Ems hatte sie eine Absichtserklärung mit Gewährung eines nicht rückzahlbaren Investitionsvolumens und eines zinsvergünstigten abgesicherten Darlehens unterschrieben und der Firma Stallinger eine befristete Steuerbefreiung in Aussicht gestellt.
Entsprechend sind aus der Sicht der Regierung weiterhin beide Standorte unterstützungswürdig. Der Standortentscheid liegt im Wesentlichen in der Verantwortung der Firma Stallinger.

Gremium: Regierung
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel