Navigation

Seiteninhalt

Delegation aus dem Allgäu besucht Graubünden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Eine Delegation aus dem Allgäu besucht am Donnerstag, 9. November 2006, Graubünden. Angeführt wird sie vom Netzwerk Allgäuer Bürgermeister sowie vom Amt für Landwirtschaft und Forsten in Kempten. Zur 67-köpfigen Delegation gehören Mitglieder der Entscheidungsgremien der vier Allgäuer LEADER-Aktionsgruppen, Vertreter der Landkreise und der kreisfreien Städte, Vertreter des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch-Schwaben, Vertreter der Allgäu Initiative, der Industrie- und Handelskammer sowie einige Medienvertreter. Empfangen wird die Delegation von Regierungsrat Hansjörg Trachsel, Vorsteher des Departements des Innern und der Volkswirtschaft. Nach dem Empfang der Gäste am Plantahof in Landquart finden am Vormittag verschiedene Referate zu den Themen Wirtschaftsleitbild 2010, Regionalentwicklung, Tourismusstrukturen, Richtplanung, Marke Graubünden, Holz und Landwirtschaft statt. Am Nachmittag besichtigt die Delegation bei einem Betriebsrundgang den E-Tower in Chur.

Im Allgäu steht die Fortentwicklung der Regionalentwicklungskonzepte für die nächste Förderperiode ab 2007 an. Dazu möchte die Allgäuer Delegation sich Anregungen beim Schweizer Nachbarn holen. Insbesondere die strategische Ausrichtung des Wirtschaftsleitbildes 2010 hat es den Allgäuern angetan und der auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Denkansatz, der weg führen soll von einem auf die Legislaturperioden ausgerichteten Handeln. Auch im Allgäu wird über eine gemeinsame Marke nachgedacht. Die Förderung der heimischen Weisstanne ist bereits jetzt schon ein erfolgreiches Projekt regionaler Wertschöpfung. Die Umsetzung eines gemeinsamen Tourismusmarketings und die Schaffung gemeinsamer Tourismusstrukturen stehen bei den Allgäuern ganz oben auf der Prioritätenliste. Mit grossem Interesse wird dabei die Entwicklung der Marke Graubünden sowie die Regionalentwicklung im Kanton verfolgt.

Gremium: Amt für Wirtschaft und Tourismus
Quelle: dt Amt für Wirtschaft und Tourismus
Neuer Artikel