Navigation

Inhaltsbereich

Kanton kauft eine Liegenschaft für die Unterbringung von Asylsuchenden in Valzeina

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Der Kanton Graubünden kauft in der Gemeinde Valzeina die Liegenschaft "Flüeli" als Unterkunft für Asylsuchende. Der genaue Zeitpunkt des Bezuges ist noch nicht festgelegt. Die Gemeinde wurde über das Vorhaben orientiert.
Die Liegenschaft "Flüeli" in Valzeina ist vom Kanton Graubünden zur Unterbringung von Asylsuchenden gekauft worden. Es ist geplant, diese Liegenschaft als Kollektivunterkunft zu betreiben und 40 bis 50 Personen unterzubringen und zu betreuen. Das Amt für Polizeiwesen und Zivilrecht Graubünden als zuständige Dienststelle plant, im Lauf des Jahres 2007 dieses Zentrum in Betrieb zu nehmen.
Im Zusammenhang mit der Reorganisation der Unterbringung von Asylsuchenden sowie den Sparmassnahmen des Bundes sah sich der Kanton Graubünden veranlasst, nach neuen Unterkünften für Asylsuchende zu suchen. Das Amt für Polizeiwesen und Zivilrecht benötigt vier Kollektivunterkünfte für die Umsetzung des Unterbringungskonzepts. Die Zentren in Lenzerheide und Valzeina ergänzen die bereits im Betrieb stehenden Kollektivunterkünfte in Chur und Schluein. Die Liegenschaft "Flüeli" in Valzeina, die früher als Ferienheim betrieben wurde, stand zum Verkauf und eignet sich sehr gut als Kollektivunterkunft für Asylsuchende.
Nachdem der Grosse Rat in der Dezembersession den notwendigen Nachtragskredit genehmigt hat, wurde diese Liegenschaft heute Mittwoch erworben.
Die Liegenschaft Flüeli in Valzeina tritt anstelle des Zentrums Foral in Chur, welches aus wirtschaftlichen Gründen per Ende 2007 aufgegeben wird.

Gremium: Justiz-, Polizei- und Sanitätsdepartement
Quelle: dt Justiz-, Polizei- und Sanitätsdepartement
Neuer Artikel