Navigation

Seiteninhalt

Handbuch "Gewalt in Paarbeziehungen" - Hinschauen, wahrnehmen, handeln

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Das Bündner Interventionsprojekt gegen häusliche Gewalt gibt ein Handbuch für Sozialarbeitende, die in ihrer beraterischen Tätigkeit mit häuslicher Gewalt konfrontiert werden, heraus.
Wie reagieren, wenn in der Beratung das Thema häusliche Gewalt aufkommt? Welche Handlungsmöglichkeiten haben Sozialarbeitende dann? Was sagt das Gesetz? Welche Institutionen sind zuständig? Wann muss die Polizei eingeschaltet werden? Fachpersonen im Sozialbereich sind häufig mit solchen Fragen konfrontiert. Damit sie sicher und kompetent damit umgehen können, hat das Bündner Interventionsprojekt gegen häusliche Gewalt ein Handbuch erarbeitet, das Fachpersonen in ihrer täglichen Arbeit begleitet.
Das neue Handbuch "Gewalt in Paarbeziehungen" enthält wichtige Informationen und Hinweise und bietet Handlungsansätze an, die den Umgang mit Opfern häuslicher Gewalt unterstützen und professionalisieren sollen. Es stützt sich unter anderem auf das Interventionskonzept DOTIP, das am universitären Institut für Sozial- und Präventivmedizin in Lausanne entwickelt wurde. Mit dem vorliegenden Handbuch werden Fachpersonen aus dem Sozialbereich des Kantons Graubündens angesprochen. Das Konzept wurde im Rahmen des Interventionsprojekts unter fachlicher Begleitung einer Arbeitsgruppe des Runden Tisches für den Kanton Graubünden angepasst und ergänzt. Damit setzt das Bündner Interventionsprojekt gegen häusliche Gewalt eines seiner Ziele um, nämlich die Zusammenarbeit zwischen allen in diese Fälle involvierten Institutionen zu optimieren sowie den professionellen Umgang und den Schutz von Opfern häuslicher Gewalt in Graubünden zu verbessern.
Am 18. Mai 2006 findet in Chur eine Fachtagung für Sozialarbeitende zum Thema häusliche Gewalt statt, an der das Handbuch vorgestellt wird.
Das Handbuch "Gewalt in Paarbeziehungen" kann von Fachpersonen bei der Stabsstelle für Gleichstellungsfragen des Kantons Graubünden bestellt werden. Tel. 081 257 35 70 oder info@gleichstellung.gr.ch.

Auskunftsperson:
Susanna Mazzetta, Projektleiterin des Bündner Interventionsprojekts gegen häusliche Gewalt, juristische Mitarbeiterin der Stabsstelle für Gleichstellungsfragen, Tel. 079 483 74 01

Hinweis: Das Handbuch kann ab Mittwoch, 17. Mai 2006, auf der Stabsstelle eingesehen werden.

Gremium: Stabsstelle für Gleichstellungsfragen
Quelle: dt Stabsstelle für Gleichstellungsfragen
Neuer Artikel