Navigation

Seiteninhalt

Antworten auf parlamentarische Vorstösse auf www.gr.ch

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ab sofort sind die Antworten der Regierung auf folgende parlamentarische Vorstösse, eingereicht in der April-Session 2006 des Grossen Rates, dreisprachig im Internet abrufbar.

- Auftrag Bundi betreffend Art. 14 des kantonalen Fischereigesetzes (Watverbot)
- Auftrag Claus betreffend die Stärkung der gymnasialen Ausbildung (Erhalt Untergymnasium) in Graubünden
- Auftrag Krättli-Lori betreffend Bildungsstatistik für effektive Bildungspolitik
- Auftrag Noi betreffend Wiedereingliederung der aufgrund des Numerus clausus zurückgestellten Kandidaten in den gymnasialen, handels- und fachmittelschulischen Unterricht
- Auftrag Ratti betreffend Informatik-Ausbildung im Engadin / Südtäler
- Anfrage Arquint betreffend Wohnsitznahme einer EU-Bürgerin in S-chanf
- Anfrage Arquint betreffend die gesetzliche Grundlage zur obligatorischen Einführung des Rumantsch Grischun als Alphabetisierungssprache in den romanischen Schulen
- Anfrage Bucher-Brini betreffend Richtlinien der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS)
- Anfrage Jäger betreffend nachhaltige Papierbeschaffung
- Anfrage Loepfe betreffend finanzieller Auswirkung einer allfälligen Annahme der KOSA-Initiative auf den Kanton Graubünden

Deutsch:
zu den Vorstössen

Rumantsch:
zu den Vorstössen

Italiano:
zu den Vorstössen

Gremium: Standeskanzlei Graubünden
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel