Navigation

Seiteninhalt

Grossrätliche Vorberatungskommission begrüsst den Zusammenschluss der Gemeinden St. Antönien und St. Antönien-Ascharina

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Nach langjährigen intensiven Vorarbeiten der Behörden der betroffenen Gemeinden und weiteren involvierten Stellen beschlossen am 23. Februar 2006 die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Gemeinden St. Antönien und St. Antönien-Ascharina mit grossem Mehr in beiden Gemeinden, sich per 1. Januar 2007 zur Gemeinde St. Antönien zusammenzuschliessen.
Der abschliessende Beschluss über die Gemeindevereinigung obliegt dem Grossen Rat. Die durch den Grossen Rat zur Vorbereitung dieses Geschäftes eingesetzte Kommission, welche unter dem Vorsitz von Christian Möhr steht, hat die entsprechende Botschaft der Regierung an einer Sitzung in St. Antönien vorberaten. An der Sitzung anwesend waren auch Regierungsrat Hansjörg Trachsel, die Gemeindepräsidentin von St. Antönien und der Gemeindepräsident von St. Antönien-Ascharina.
Nach eingehender Diskussion beschloss die Kommission einstimmig, dem Antrag der Regierung zu folgen und dem Grossen Rat die In-Kraft-Setzung des Zusammenschlusses der beiden Gemeinden auf den 1. Januar 2007 zu empfehlen. Der Grosse Rat wird sich in der Augustsession 2006 mit der Vorlage befassen.

Gremium: Vorberatungskommission Gemeindefusion St. Antönien und St. Antönien-Ascharina
Quelle: dt Vorberatungskommission Gemeindefusion St. Antönien und St. Antönien-Ascharina
Neuer Artikel