Navigation

Seiteninhalt

Botschafter der Gruppe Asien/Pazifik besuchen Bündner Regierung

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Botschafter der Gruppe Asien/Pazifik (ASPAG) besuchen am Freitag, 16. Juni 2006, Graubünden. Angeführt wird die Delegation vom Doyen der Botschafter der ASPAG, seiner Exzellenz RI Tcheul, Botschafter der Demokratischen Volksrepublik Korea. Zur 21-köpfigen Delegation gehören Botschafterinnen und Botschafter aus insgesamt elf Ländern. Vertreten sind die Demokratische Volksrepublik Korea, die Republik der Philippinen, die Islamische Republik Pakistan, die Volksrepublik China, die Republik Korea, das Königreich Bhutan, Nepal, die Sozialistische Republik Vietnam, die Republik Indonesien, die Republik Indien sowie Malaysia. Gastgeber sind Regierungspräsident Claudio Lardi, Regierungsrätin Eveline Widmer-Schlumpf, Regierungsrat Hansjörg Trachsel, Kanzleidirektor Claudio Riesen sowie Olivier Federspiel, Direktor Graubünden Ferien. Nach dem Empfang der Gäste in Chur steht eine Visite auf dem Plantahof in Landquart auf dem Programm. Später besichtigen die Delegationen bei einem Betriebsrundgang die Ems-Chemie AG in Domat/Ems.
Die Regierung pflegt jährlich Kontakte mit Vertreterinnen und Vertretern ausländischer Staaten in der Schweiz. Diese Gespräche sind wichtige Bestandteile der Aussenbeziehungen des Kantons. Bei Nachbarstaaten und Ländern mit besonderen Beziehungen zur Schweiz und zu Graubünden stehen häufig aktuelle Sachfragen zur Diskussion. Andere Besuche dienen in erster Linie dem kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Erfahrungsaustausch.

Gremium: Standeskanzlei Graubünden
Quelle: dt Standeskanzlei Graubünden
Neuer Artikel