Zum Seiteninhalt

Beiträge aus Wettbewerb für professionelles Kulturschaffen 2008 für kleine Projekte vergeben

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Kulturförderung Graubünden hat dieses Jahr zum ersten Mal einen Wettbewerb zur Förderung des professionellen Kulturschaffens für kleine Projekte ausgeschrieben. Vergeben wurden Beiträge an zehn Kulturschaffende in der Gesamthöhe von 75'000 Franken.

Der Wettbewerb wurde im Juni 2008 in der Bündner Tagespresse und im Schweizer Kunstbulletin angekündigt. Die Anmeldefrist ist am 15. August 2008 abgelaufen. Die Jurymitglieder, Esther Krättli Jenny, Präsidentin Wettbewerbskommission für professionelles Kulturschaffen (grosse Projekte) und Mitglied Kulturförderungskommission, und Armon Fontana, Kulturförderung Graubünden, sichteten von Mitte bis Ende August die 59 eingereichten Gesuche aus den verschiedensten Kultursparten.

Die eingegangenen Projekte der Künstlerinnen und Künstler wurden von der Jury in Bezug auf Qualität und Professionalität beurteilt. Durch die Vergabe der freien Stipendien und Werkbeiträge sollen die einzelnen Künstlerinnen und Künstler für eine gewisse Zeit unabhängig von beruflichem und finanziellem Druck ihrer schöpferischen Tätigkeit nachgehen oder ein bestimmtes kulturelles Projekt realisieren können.

Auf Empfehlung der Wettbewerbsjury, auf Antrag des Amts für Kultur sowie des Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartements unterstützt die Regierung folgende zehn Kulturschaffenden und ihre Projekte mit einem Beitrag von je 7'500 Franken:

1) Linard Bardill (1956), Scharans
Sparte: Musik
Werkbeitrag: Kinderliedprogramm ''Wilhelm Tell für den Kindergarten"

2) Bianca Brunner (1974), Domat/Ems
Sparte: Bildende Kunst
Werkbeitrag: Weiterführung Fotoarbeiten

3) Martin Armin Caduff (1988), Tartar
Sparte: Musik
Freies Stipendium

4) Linard Candreia (1957), Laufen
Sparte: Literatur
Werkbeitrag: Ein Foravia von Marmorera. Über das kurze Leben des Auswanderers und Saisoniers Flurin Lozza (1870 - 1919)

5) Daniel Mettler (1965), Pascale Wiedemann (1966), Chur
Sparte: Bildende Kunst
Werkbeitrag: Fotoarbeiten ''Stillleben"

6) Peter Trachsel (1949), Küblis
Sparte: Bildende Kunst
Werkbeitrag: 14 Räume für die Kunst oder wenn es dunkel wird im Tal (Kunstprojekte im Prättigau)

7) Eva Roselt (1959), Andrea Zogg (1957), Tamins
Sparte: Theater
Werkbeitrag: Drehbucherarbeitung ''Stattführung"

8) Stefan Rüesch (1963), Rhäzüns
Sparte: Bildende Kunst
Freies Stipendium

9) Dino Simonett (1963), Zürich
Sparte: Literatur/Kulturgeschichte
Werkbeitrag: Dokumentation ''Die Pensiun Chastè in Sils Baselgia"

10) Peter Conradin Zumthor (1979), Haldenstein
Sparte: Musik
Werkbeitrag: Niggli / Zumthor - Schlagzeugduo.

Auskunftsperson:
Armon Fontana, Kulturförderung Graubünden, Loëstrasse 26, 7001 Chur,
Tel. 081 254 16 02, E-Mail: armon.fontana@afk.gr.ch.

Gremium: Amt für Kultur
Quelle: dt Amt für Kultur
Neuer Artikel