Zum Seiteninhalt

Kommission für Wirtschaft und Abgaben befürwortet die Teilrevision des Steuergesetzes

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Regierung wird dem Grossen Rat in der Oktobersession 2008 die Botschaft über die Teilrevision des kantonalen Steuergesetzes vorlegen. Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) hat die Botschaft unter dem Vorsitz von Franco Quinter zu Handen des Grossen Rates vorberaten. An der Sitzung anwesend war auch Regierungsrat Martin Schmid.
Mit der Revision soll das Bündner Steuergesetz in zwei Punkten an das harmonisierte Bundessteuerrecht angepasst werden. Auf der einen Seite werden die Bestimmungen über die Milderung der wirtschaftlichen Doppelbesteuerung den neuen Regeln des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer angeglichen. Auf der anderen Seite wird die Bestimmung über die Steuererleichterung für die Ansiedlung neuer oder den Erhalt bestehender Unternehmen so geändert, dass derzeitige Standortnachteile beseitigt werden können. Weiter soll die Erlasskompetenz für sehr hohe Steuerforderungen auf die Regierung übertragen werden.
Nach eingehender Diskussion der Vorlage hat die Kommission einstimmig beschlossen, auf die Vorlage einzutreten und dem Grossen Rat zu beantragen, den regierungsrätlichen Gesetzesentwurf anzunehmen.
Auskunftsperson:
Kommissionspräsident Franco Quinter, Tel. 081 650 05 05
Gremium: Kommission für Wirtschaft und Abgaben

Quelle: dt Kommission für Wirtschaft und Abgaben
Neuer Artikel