TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

«Eliette von Karajan Kulturfonds» vergibt sechs Preise

Bereits zum siebten Mal vergibt der «Eliette von Karajan Kulturfonds» Preise an Bündner Kulturschaffende. Ausgezeichnet wird ein Kulturschaffender mit dem Hauptpreis in der Höhe von 40'000 Franken. Fünf weitere Kulturschaffende erhalten Preise in der Höhe von je 20'000 Franken.

Aus Anlass der Wohnsitznahme der Familie von Karajan vor rund 45 Jahren im Kanton Graubünden hat Eliette von Karajan im Jahr 2000 für den Kanton Graubünden den «Eliette von Karajan Kulturfonds» geschaffen. Die Preise des Kulturfonds sollen den Kulturschaffenden ermöglichen, sich auf ihrem Gebiet weiterzuentwickeln und sich noch intensiver mit ihrer kulturellen Arbeit beschäftigen zu können. Neben der finanziellen Unterstützung sind die Preise auch eine Wertschätzung und eine Bestätigung der bisher geleisteten Arbeit.

Dieses Jahr werden sechs Bündner Kulturschaffende mit Preisen im Gesamtwert von 140'000 Franken ausgezeichnet. Der Preisträger 2008 des mit 40'000 Franken dotierten Hauptpreises ist Dr. Giovanni Netzer, Savognin (Musiktheater). Weitere Preise in der Höhe von je 20'000 Franken erhalten: Martin Armin Caduff, Tartar (Gesang), Nyna Cantieni, Chur (Gesang), Ervin Huonder, Winterthur (Gitarre), Richard Just, Lenzerheide (Perkussion) und Ella Schädler, Chur (Tanz).

Hinweis an die Medien:
Im Internet unter www.graubuendenkultur.ch, Rubrik Media, finden Sie Kurzbiographien der Preisträgerinnen und Preisträger 2008. Ebenso stehen dort Porträtfotos zur Verfügung.

Gremium: Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement
Quelle: dt Amt für Kultur