Zum Seiteninhalt

Zertifikate für neue SAB-Bibliothekarinnen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In Graubünden haben kürzlich 15 Bibliothekarinnen ihre Weiterbildung abgeschlossen und das SAB-Zertifikat erhalten. Gemäss des Leitbilds für Bibliotheken im Kanton Graubünden sollen alle Schul- und Gemeindebibliothekarinnen für ihre bibliothekarische Arbeit ausgebildet sein. Deshalb werden in der Kantonsbibliothek Graubünden regelmässig entsprechende Erwachsenenfortbildungen organisiert, welche die Qualitätsvorgaben der geltenden Richtlinien der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft öffentlicher Bibliotheken (SAB) erfüllen. Diese Kurse werden im Namen der Bibliothekskommission Graubünden durch die kantonale Bibliotheksbeauftragte Nelly Däscher organisiert und angeboten. Der SAB-Grundkurs schliesst mit einer Prüfung ab.
Unlängst durften 15 frisch gebackene SAB-Bibliothekarinnen ihr SAB-Zertifikat an der Abschlussfeier entgegen nehmen. Die stellvertretende Leiterin der Kantonsbibliothek Graubünden, Gabriella Padovan, ermunterte in ihrer Rede die SAB-Bibliothekarinnen dazu, sich laufend für die Weiterentwicklung ihrer Bibliothek einzusetzen. Dabei sei es wichtig, Visionen zu haben, sich diese nicht nehmen zu lassen und sie zu verfolgen. So können die Schul- und Gemeindebibliotheken jederzeit mit kundenorientierten Angeboten aufwarten, sie liegen im Trend und bleiben attraktiv.

Ein Zertifikat erhalten haben:
Doris Averkamp-Peters, Wangs; Caroline Blättler, Widnau; Esther Derungs-Hartmann, Malans; Anna Fausch, Valbella; Andrea Federspiel, Domat/Ems; Giovanna Fried, Ftan; Nadine Hochuli Zobrist, Bonaduz; Margrit Imper, Heiligkreuz; Gaby Koch, Egg; Eva Lunz, Schiers; Marie-Thérèse Morscher, Domat/Ems; Sandra Müller, Chur; Ursula Rauchenstein, Wollerau; Barbara Sommer, Laax; Helen Stirnimann, Churwalden.

Gremium: Kantonsbibliothek Graubünden
Quelle: dt Kantonsbibliothek Graubünden
Neuer Artikel