Navigation

Seiteninhalt

Verkehrsbehinderungen auf dem Bündner Strassennetz infolge Bauarbeiten im Jahr 2011

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Der Ausbau verschiedener Strassenabschnitte sowie die baulichen Unterhaltsmassnahmen werden auch im laufenden Jahr zum Teil zu unliebsamen Verkehrsbehinderungen führen. Die Baustellenliste mit Angaben zu den Arbeiten und den Behinderung können für das ganze Jahr aktuell unter www.strassen.gr.ch > Baustellen eingesehen werden.

160 Millionen Franken werden im laufenden Jahr für den langfristigen Bestand des gut 1400 Kilometer langen Kantonstrassennetzes investiert. Dazu kommen im Rahmen der Nationalstrassenfertigstellung rund 60 Millionen Franken für die Umfahrungen Saas und Küblis im Prättigau. Die verschiedenen Arbeiten sind nötig, um die Sicherheit und einen angemessenen Fahrkomfort für die Verkehrsteilnehmer nachhaltig zu gewährleisten. Leider sind diese Massnahmen meistens mit gewissen Behinderungen für die Verkehrsteilnehmenden verbunden. Das Tiefbauamt achtet jedoch darauf, dass – wo immer machbar – an den Wochenenden und während der Hauptreisezeit in den Sommerferien die Baustellen geräumt sind und dem Verkehr zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Die Bauunternehmer und das Tiefbauamt bitten die Verkehrsteilnehmer um das nötige Verständnis für allfällige Unannehmlichkeiten.


Auskunftsperson:
Peter Stirnimann, Medienchef Tiefbauamt Graubünden, Tel. 081 257 37 11


Gremium: Tiefbauamt Graubünden
Quelle: dt Tiefbauamt Graubünden
Neuer Artikel