Navigation

Inhaltsbereich

Elektronische Abstimmungsanlage für den Grossen Rat

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die bestehende Mikrofon- und Lautsprecheranlage im Grossratsgebäude in Chur ist an ihrem Lebensende angelangt und muss zwingend ersetzt werden, da wegen ihres Alters keine Ersatzteile mehr verfügbar sind. In einer im Frühjahr 2011 durchgeführten Umfrage haben sich in diesem Zusammenhang alle fünf Fraktionen des Grossen Rates auch für die Anschaffung einer elektronischen Abstimmungsanlage ausgesprochen. Im Rahmen des Budgetprozesses hat der Grosse Rat in der Dezembersession 2011 einen entsprechenden Kredit genehmigt. Dadurch kann verbunden mit dem Ersatz und der notwendigen Anpassung der gesamten Elektroinstallationen im Grossratsgebäude auch eine elektronische Abstimmungsanlage realisiert werden. Mit dieser Anlage wird das Abstimmungsprozedere im Grossen Rat vereinfacht und das Abstimmungsverhalten transparenter gestaltet. Gleichzeitig wird die Beleuchtung den heutigen Normen und Bedürfnissen angepasst und durch eine solche in energiesparender LED-Technologie ersetzt sowie eine Brandmeldeanlage eingebaut. Der Umfang der Arbeiten bedingt eine Innensanierung des Grossratsaals sowie auch eine Anpassung der Arbeitsplätze.

Mit dem Ende der Aprilsession wurde infolge der Bauarbeiten der Betrieb des Grossratsgebäudes bis zur Augustsession 2012 eingestellt. Die Junisession des Grossen Rates findet bekanntlich auswärts in Samnaun statt (vom 11. bis 14. Juni 2012).


Auskunftspersonen:
- Ueli Bleiker, Standespräsident, Tel. 081 650 11 36
- Markus Dünner, Kantonsbaumeister, Hochbauamt, Tel. 081 257 36 31


Gremium: Hochbauamt
Quelle: dt Hochbauamt
Neuer Artikel